Einsteiger

Alcatel One Touch: Handys & Smartphones aus der zweiten Reihe

Günstige Einsteiger-Handys und -Smartphones
Von Ulf Schneider
AAA
Teilen

Unter der chine­sischen Führung von TCL (Commu­nica­tion Tech­nology Holdings Ltd.) entwi­ckelt sich die ehemals fran­zösi­sche Handy­schmiede Alcatel zu einem globalen Groß­anbieter mit derzeit 15 Endge­räten. Optisch versprühen die Alcatel One Touch (so der offi­zielle Marken­name) Handys und Smart­phones immer noch den typisch fran­zösi­schen Charme: bunt, optisch peppig und günstig. Doch mit den früheren Struk­turen hat der Konzern mitt­lerweile nicht mehr viel gemein.

Alcatel CEO Dr. George Guo Aiping Alcatel CEO Dr. George Guo Aiping TLC ist ein welt­weit operie­rendes Unter­nehmen, das sich unter der Ägide des CEOs Dr. George Guo Aiping zur siebt­größten Handy­manu­faktur gemau­sert hat – ein Platz vor Sony Ericsson! Der CEO wies auch mit Stolz auf die Verkaufs­zahlen des vergan­genen Jahres hin, denn mit 36 Millionen verkauften Geräten erzielte ein Umsatz­plus von 125 Prozent gegen­über dem Vorjahr. Und das soll erst der Anfang sein. Nach dem sich TCL jahre­lang auf güns­tige "Butter-&-Brot“-Mobil­tele­fone konzen­triert hat, geht das Unter­nehmen im diesen Jahr von der Produkt­palette her in die Breite, sprich wird auch Smart­phones und Tablets produ­zieren.

Alcatel bringt Spart­phone mit Android

Alcatel One Touch 990Alcatel One Touch 990 Erste "Kost­probe" ist das Android Einsteiger-Smart­phone Alcatel One Touch 990, das aller­dings nur durch die Version 2.2 (Froyo) gema­nagt wird und auch abseits der bekannten Google-Zutaten keinen nennens­werten Luxus bietet. Ein offi­zieller Preis wurde zwar nicht genannt, doch darf man davon ausgehen, dass auch dieses Endgerät preis­aggressiv auf dem Markt ange­boten wird. Die anderen Neuheiten, wie das Alcatel One Touch 803 und Alcatel One Touch 355 sind GSM-Einsteiger-Modelle, die dank der QWERTZ-Tastatur speziell für junge Viel­tipper mit geringer Kauf­kraft konzi­piert wurden.

Die Kulti­vierung des eigen­stän­digen Design­konzepts, bei der die Macher gerne einmal tiefer in den Farb­topf greifen, ist Teil des "Human-Emotion"-Konzepts, hinter der ein Design­haus in Mailand steht. Um nach außen als Design­label wahr­genommen zu werden, nimmt Alcatel One Touch daher auch dieses Jahr wieder an der Mailänder Mode­woche teil. Ange­sichts der frucht­baren Synthese aus euro­päischem Design und fern­östli­chen Manu­faktur-Know-How ist TCL Alcatel One Touch sicher­lich ein schla­fender Riese, der in den kommenden Jahren noch für viel Aufsehen sorgen kann.

Teilen