Ausgepackt

Alcatel One Touch Fire: Das Firefox-Handy in Bildern

Congstar startet mit der Vermarktung des Mozilla-Smartphones

Der erste Start des Alcatel One Touch Fire

Das Alcatel One Touch Fire erin­nert vom Form­faktor und von der Größe her an das ZTE Open. Aller­dings ist das von Cong­star verkaufte Gerät etwas besser verar­beitet als das Konkur­renz-Modell, das beispiels­weise von Telefónica in Spanien ange­boten wird. Beson­ders leis­tungs­stark ist das Gerät nicht (1-GHz-Single-Core-Prozessor, Display-Auflö­sung nur 320 mal 480 Pixel, 3,2-Mega­pixel-Kamera). So dauert schon der Boot-Vorgang etwas länger, wie sich im Test gezeigt hat. Aller­dings richtet sich das Handy auch eher an Nutzer in Entwick­lungs- und Schwel­lenlän­dern sowie an Kunden mit schmalem Geld­beutel.

Alcatel One Touch Fire

TCL und ZTE sind aber offenbar mit den ersten Verkaufs­zahlen aus anderen Ländern recht zufrieden, denn im kommenden Jahr soll es neue Modelle geben. Darunter werden dann auch höher­wertige Geräte sein. Das Alcatel One Touch Fire empfängt uns nach dem Boot-Vorgang und der Eingabe des SIM-PINs mit der glei­chen Benut­zerober­fläche wie das ZTE Open. Der vorin­stal­lierte Bild­schirm­hinter­grund ist im oran­genen Firefox-Design gehalten.

Auf der nächsten Seite werfen wir einen Blick ins Haupt­menü des ersten Firefox-OS-Smart­phones für den deut­schen Markt.

Startbildschirm des Handys mit Mozilla-Software Startbildschirm des Handys mit Mozilla-Software
vorheriges nächstes 4/9 – Foto: teltarif
  • Neben dem Smartphone findet sich auch Zubehör in der Verpackung
  • Das Alcatel One Touch Fire nimmt SIM-Karten in Standard-Größe auf
  • Startbildschirm des Handys mit Mozilla-Software
  • Blick ins Hauptmenü
  • Administrationsmenü des neuen Smartphones

Weitere Meldungen zu Smart­phones von TCL/Alcatel One Touch