Ausgepackt

Alcatel One Touch Fire: Das Firefox-Handy in Bildern

Congstar startet mit der Vermarktung des Mozilla-Smartphones

"Unter der Haube" des Alcatel One Touch Fire

Das Alcatel One Touch Fire nimmt - wie auch das eben­falls mit Firefox-OS ausge­stat­tete ZTE Open, das wir bereits einem Test unter­zogen haben - herkömm­liche SIM-Karten auf. Die bei den meisten aktu­ellen Smart­phones übli­chen Micro-SIMs oder gar die vom iPhone bekannte Nano-SIM passen für die Firefox-Handys nicht.

Alcatel One Touch Fire

SIM-Karte und Spei­cher­karte können wie auch der Akku nach Öffnen des Deckels auf der Rück­seite einge­steckt werden. Demnach besteht beispiels­weise keine Möglich­keit, die microSD-Karte im laufenden Betrieb auszu­tauschen. Hierzu ist es stets erfor­derlich, das Gerät auszu­schalten und den Akku abzu­nehmen.

Auf der nächsten Seite sehen Sie, wie uns das Firefox-Smart­phone nach dem Boot-Vorgang empfängt.

Das Alcatel One Touch Fire nimmt SIM-Karten in Standard-Größe auf Das Alcatel One Touch Fire nimmt SIM-Karten in Standard-Größe auf
vorheriges nächstes 3/9 – Foto: teltarif
  • Alcatel One Touch Fire kommt als erstes Firefox-OS-Handy auf den deutschen Markt
  • Neben dem Smartphone findet sich auch Zubehör in der Verpackung
  • Das Alcatel One Touch Fire nimmt SIM-Karten in Standard-Größe auf
  • Startbildschirm des Handys mit Mozilla-Software
  • Blick ins Hauptmenü

Weitere Meldungen zu Smart­phones von TCL/Alcatel One Touch