Neues Smartphone

Alcatel Idol 5: Fotos, Ausstattung und Preis durchgesickert

TCL hat mit dem Idol 5 ein neues Smart­phone im Köcher, das aller­dings wenig begeis­tern kann. Veral­tete Technik wie ein MT6735 Soc gibt es für 249 Euro.
AAA
Teilen (2)

Das chine­sische Unter­nehmen TCL wird auf der IFA 2017 ein neues Mittel­klasse-Smart­phone namens Alcatel Idol 5 vorstellen. Das Update des Idol 4 fällt aller­dings relativ ernüch­ternd aus. Eine höher auflö­sende Front­kamera (13 Mega­pixel), ein etwas größerer Akku und ein neues Betriebs­system in Form von Android 7.0 Nougat müssen dem Anwender als Verbes­serungen genügen. Ein ungläu­biges Kopf­schüt­teln löst schließ­lich das verbaute SoC MediaTek MT6735 aus. Das Idol 4 hatte den deut­lich schnel­leren Snap­dragon 617 an Bord. Die anti­quierte Technik soll 249 Euro kosten.

Alcatel Idol 5: veral­tetes Smart­phone zum Wucher­preis

Alcatel Idol 5

Das Alcatel Idol 5Das Alcatel Idol 5 TCL hatte unter der Marke Alcatel in den letzten Jahren durchaus span­nende Mobil­geräte auf den Markt gebracht, allen voran das Idol 4S mit kosten­loser VR-Brille. Doch bereits das im Juni vorge­stellte Modell Idol 5S hat tech­nisch gegen­über dem gelun­genen 2016er Vorgänger das Nach­sehen. So kommt es dann auch wenig über­raschend, dass auch das Idol 5 eine Enttäu­schung ist. Die Kollegen von WinFuture sind an ein Pres­sefoto, die Spezi­fika­tionen und die Preis­vorstel­lung dieses Mobil­geräts gekommen. Der Chip­satz MediaTek MT6735 hat zwar acht Kerne zur Verfü­gung, diese takten jedoch nur mit 1,3 Giga­hertz und die zugrun­delie­gende Archi­tektur ist bereits einige Jahre alt. Der 3 GB große RAM blieb und auch das 5,2 Zoll große Full-HD-Display wurde nicht ange­rührt.

Weitere Spezi­fika­tionen des Alcatel Idol 5

An ein paar Punkten hat der Hersteller aber dennoch geschraubt, so weist die auflad­bare Batterie nun eine Kapa­zität von 2800 mAh anstatt 2610 mAh auf. Des Weiteren bringt die Front­kamera 13 Mega­pixel anstatt 8 Mega­pixel auf die Waage. Der interne Spei­cher­platz des Smart­phones beträgt wie schon beim Idol 4 16 GB, aufrüstbar per microSD-Karte. Das vorin­stal­lierte Betriebs­system des Idol 5 ist Android 7.0 Nougat, ob und wann ein etwaiges Update auf 8.0 Oreo kommt, steht in den Sternen.

Es gibt bessere Alter­nativen

Sollte die UVP tatsäch­lich wie von WinFuture ange­geben bei 249 Euro liegen, kann man dieses Handy auf keinen Fall empfehlen. Bereits für 20 Euro mehr gibt es das deut­lich bessere Huawei P10 Lite. Das Honor 6X ist eben­falls attrak­tiver als das Idol 5 und kostet im Schnitt 220 Euro.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Smartphone