Doppel-Dual-Kamera

Alcatel Flash: Smartphone mit zwei Dual-Kameras

Das Alcatel Flash möchte gleich einen doppelten Beitrag zur aktu­ellen Dual-Kamera-Schwemme leisten. Das Smart­phone hat sowohl zwei Haupt­kameras als auch zwei Front­kameras.
AAA
Teilen (1)

Der momentan wohl größte Trend in der Smart­phone-Foto­grafie ist die Dual-Kamera. Mit dem Alcatel Flash wird nun die nächste Evolu­tions­stufe der Doppel-Knipsen einge­läutet. Manche Hersteller wie Apple (iPhone 7 Plus) bieten zwei Kameras an der Rück­seite, andere wie Oppo (F3 Plus) hingegen ein Duo an der Front – das Alcatel Flash hat jedoch beides. Insge­samt kommen also vier digi­tale Foto­appa­rate bei diesem Smart­phone zum Einsatz. Die rest­lichen Spezi­fika­tionen deuten auf ein gut ausge­stat­tetes Mittel­klasse-Handy hin.

Alcatel Flash – Vier Kameras für ein Halle­luja?

Der chine­sische Hersteller TCL geht mit seiner Marke Alcatel des Öfteren unkon­ventio­nelle Wege, wie man unter anderem am A5 LED sehen kann. Bezüg­lich Kamera-Inno­vationen zeigte sich der Hersteller bislang aller­dings eher zurück­haltend. Das Flash, das eher uner­wartet in Form einer Produkt­seite auf der Sudan-Home­page Alca­tels enthüllt wurde, führt nun jedoch eine Neuheit bei der Smart­phone-Foto­grafie ein – die zwei­fache Dual-Kamera. Die beiden Haupt­kameras an der Rück­seite erin­nern an das Setup des Huawei P9. Es gibt eine Optik mit farbigem und eine mit mono­chromem Bild­sensor. Beide haben eine Sensor­größe von je 1/3,06 Zoll, eine Auflö­sung von 13 Mega­pixel und greifen auf eine Blen­denöff­nung von f/2.0 zurück. Für sich genommen klingen diese Daten nicht allzu spek­takulär, aber in Zusam­menar­beit könnten die beiden Kameras brauch­bare Schnapp­schüsse liefern. Der Phasen­auto­fokus soll ein Motiv in 0,15 Sekunden scharf­stellen, einen Dual-LED-Blitz gibt es eben­falls.

Die Selfie-Kamera des Alcatel Flash

Was für die Haupt­kamera einen Mehr­wert bringt, dürfte für die vorne ange­brachte Optik eben­falls von Vorteil sein – so in etwa könnte TCLs Gedan­kengang bei diesem Handy gewesen sein. Auch die Selfie-Knipse verfügt über zwei Objek­tive mit einem farbigem und einem mono­chromem Sensor. Wie schon bei der rück­seitigen Einheit misst die Blen­denöff­nung bei diesem Setup jeweils f/2.0. Die Auflö­sung unter­scheidet sich aller­dings. Eine Front­kamera stemmt 8 Mega­pixel, die andere 5 Mega­pixel. Durch die kombi­nierten Bild­infor­mationen kann der Foto­graf den Hinter­grund, den Vorder­grund oder beides unscharf gestalten.

Weitere Spezi­fika­tionen des Alcatel Flash

Das chine­sische Mobil­gerät kommt mit einem 5,5 Zoll großen Display daher, dessen Auflö­sung 1920 x 1080 Pixel beträgt. Für eine ange­messene Arbeits­geschwin­digkeit soll der SoC MediaTek Helio X20 sorgen. Dieser Chip­satz verfügt insge­samt über zehn Kerne. Den Daten­spei­cher bestückte TCL mit 32 GB (erwei­terbar per microSD), den RAM hingegen mit 3 GB. Der LTE-Daten­funk wird eben­falls unter­stützt, netter­weise inklu­sive dem Band 20 (800 Mega­hertz). Das Gehäuse des Alcatel Flash besteht aus Metall, der Bild­schirm wird mit Dragon­trail Glass geschützt. Schade ist das ange­staubte Betriebs­system, denn ab Werk ist ledig­lich Android 6.0 Marsh­mallow vorin­stal­liert. Wann, wo und zu welchem Preis das Alcatel Flash erscheint, ist bislang noch nicht bekannt.

Dual-Kameras liegen im Trend - wir haben eine Über­sicht von Smart­phones mit Dual-Kameras zusam­menge­stellt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema China