Angebote

Die Einsteiger-Aktionen der Kabel-Anbieter im Mai

KabelBW, Kabel Deutschland und Unitymedia locken mit Vergünstigungen
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Wie jeden Monat zeigen wir Ihnen auch diesmal, wie die Kabel-Anbieter Neukunden den Einstieg schmackhaft machen wollen: Wir haben die Aktions-Angebote der großen Kabel-Provider für Sie zusammengestellt. Generell gilt dabei, dass Kabel-Anschlüsse in puncto Telefon und Internet als echte DSL-Alternative durchgehen können: Die Anschlüsse sind preislich konkurrenzfähig und bieten zum Teil erheblich höhere Datenraten als DSL-Zugänge.

Kabel Deutschland

Bild von einer Kabel-DoseKabel-Dose Kabel Deutschland ist der größte deutsche Kabel-Provider und in 13 Bundesländern aktiv - nur in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg gibts die Angebote nicht. In ausgewählten Städten (Hamburg, Mainz, Hannover und München) bietet Kabel Deutschland dabei sein Paket Comfort in einer 100-MBit/s- und einer 60-MBit/s-Variante. Hier fallen über die Mindestlaufzeit von einem Jahr monatlich 42,90 bzw. 32,90 Euro an, danach zahlen Kunden den regulären Preis von 49,90 bzw. 39,90 Euro pro Monat. In den Paketen inbegriffen ist ein Telefonanschluss mit Flat fürs Telefonieren ins deutsche Festnetz, der Upstream fürs Surfen liegt bei 6 bzw. 4 MBit/s.

Zu den bekannten Konditionen kommen die beiden Angebote Paket Comfort und Paket Classic. Hier gibts einen 32- bzw. 6-MBit/s-Anschluss, beide kommen mit Telefonanschluss. Das Paket Comfort bietet hier ebenfalls eine Telefonie-Pauschale, das Paket Classic dagegen nicht. Für die beiden Tarife fallen monatlich 22,90 bzw. 12,90 Euro über die Mindestlaufzeit an, in der Folge dann 29,90 bzw. 19,90 Euro.

Zudem bietet Kabel Deutschland die Flat Comfort in den ersten 12 Monaten für 22,90 statt 29,90 Euro: Diese ermöglicht Surfen mit bis zu 32 MBit/s im Downstream, enthält aber keinen Telefonanschluss - und kommt zudem mit 24 Monaten Mindestlaufzeit. Warum sich also jemand für dieses "Angebot" entscheiden sollte, weiß nur der Anbieter selbst: Das Paket Comfort bietet zum selben Preis mehr bei kürzerer Laufzeit, wer nicht telefonieren will, lässt den Telefon-Anschluss einfach "brach" liegen.

KabelBW

Auch KabelBW, ausschließlich in Baden-Württemberg tätig, hat Einsteigerangebote im Sortiment. So bietet CleverKabel 25 dem Namen entsprechend 25 MBit/s im Downstream sowie einen Telefonanschluss mit Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz. Wer bis Ende Mai dieses Paket für monatlich 29,90 Euro über die 24-monatige Mindest-Vertragslaufzeit bucht, erhält 120 Euro Gutschrift oder zwei Flugtickets: Für diese muss der Neukunde dann bei einem externen Dienstleister drei mögliche Wunsch-Städte in Europa sowie drei mögliche Reisetermine wählen. Abflughäfen sind dabei wahlweise Frankfurt oder Stuttgart. Zudem entfällt bei dieser Offerte aktuell das Anschlussentgelt.

Das Angebot mit 120 Euro Gutschrift oder Flugtickets gilt auch für CleverKabel 50, das zum Preis von monatlich 39,90 Euro ebenfalls mit Telefonschluss inklusive Flatrate, hier aber mit zwei Telefonleitungen, sowie zusätzlich mit einem Pay-TV-Paket nach Wahl kommt. Die Einrichtung schlägt hier mit 29,90 Euro zu Buche.

Bei CleverKabel Telefon, einem reinen Telefonanschluss mit Festnetz-Flat für 19,90 Euro pro Monat, sowie CleverKabel Internet, einem Internet-Anschluss mit bis zu 20 MBit/s und einem Telefonanschluss ohne Pauschale, gibts das Flugticket-Angebot ebenfalls, alternativ stehen 60 Euro Gutschrift zur Wahl. Auch hier kostet die Einrichtung 29,90 Euro.

Zudem vergibt KabelBW zusätzliche Gutschriften für die Online-Bestellung: Für CleverKabel Starter (10-MBit/s-Internetanschluss sowie Telefon-Flat ins deutsche Festnetz), CleverKabel Telefon und CleverKabel Internet gibts einmalig 10 Euro, für CleverKabel 100 dann 30 Euro und für CleverKabel 25 und 50 je 40 Euro.

Unitymedia

Der dritte großer Anbieter Unitymedia ist in Hessen und Nordrhein-Westfalen aktiv und bietet ebenfalls Einsteiger-Konditionen für seine Doppel-Flat-Pakete zum Telefonieren ins deutsche Festnetz und Surfen. So gibts 2play 32000 und 3play 32000 die ersten vier Monate Grundentgelt-frei, diese werden allerdings zur Mindestlaufzeit hinzuaddiert, so dass der Vertrag dann mindestens 16 Monate läuft. In dieser Zeit fallen dann 30 Euro pro Monat an, in der Folge 35 Euro. 2play 16000 und 3play 16000 indes gibts über die 12-monatige Mindestlaufzeit für 20 statt 25 Euro. 2play 120000 und 3play 120000, aktuell lediglich in Aachen, Köln und Bergisch Gladbach verfügbar, kostet 80 Euro pro Monat über die Mindestlaufzeit von 12 Monaten, danach 85 Euro.

primacom

Neuigkeiten gibts auch vom "kleinen", regional aktiven Kabel-Anbieter primacom: Das Unternehmen bietet jetzt neu das Paket "Kabel.anschluss plus" für 26,99 Euro inklusive der Kosten für den TV-Kabel-Grundanschluss mit laut Anbieter bis zu 200 Fernseh- und Radiosendern über die ersten 12 der 24-monatigen Mindestlaufzeit, in der Folge fallen dann 29,99 Euro an. Im Paket enthalten ist ein 1-MBit/s-Internet-Anschluss, für monatlich 5 Euro mehr gibts 6 MBit/s im Downstream und für eine Zuzahlung von 15 Euro 20 MBit/s. Wer will, kann auch einen Telefonanschluss inklusive Flatrate ins deutsche Festnetz aufbuchen, der mit ebenfalls monatlich 15 Euro zu Buche schlägt.

Teilen