Kopfhörer

Update für AirPods Pro: So bekommt man den Bugfix sofort

Apple hat das von den Kunden seit langem erhoffte Soft­ware-Update für die AirPods Pro veröf­fent­licht. Der Hersteller reagiert auch auf Nutzer-Probleme.

AirPods Pro AirPods Pro
Foto: teltarif.de
Im Januar haben wir darüber berichtet, dass Apple mit einem Soft­ware-Update die AirPods Pro "verschlimm­bes­sert" hat. Nutzer, die die aktu­elle Firm­ware erhalten hatten, stellten zwar einen leicht verbes­serten Sound, dafür aber eine erheb­lich verschlech­terte Unter­drü­ckung von Neben­ge­räu­schen fest. Apple reagierte schnell und zog das Update wieder zurück. Kunden, die sich über den Fehler beschwerten, wurden die AirPods Pro zunächst ausge­tauscht. Später vertrös­tete der Hersteller betrof­fene Nutzer auf ein neuer­li­ches Update.

Jetzt steht die neue Firm­ware für die AirPods Pro zur Instal­la­tion bereit. Diese hat die Versi­ons­nummer 2D15 und sollte auto­ma­tisch auf den Head­sets landen, wenn diese mit dem iPhone verbunden sind und genutzt werden. Eine offi­zi­elle Funk­tion, um den Update-Prozess anzu­stoßen, gibt es nicht. Umge­kehrt lässt sich eine Aktua­li­sie­rung der Firm­ware auch nicht verhin­dern oder verschieben.

Das Online­ma­gazin iPhone-Ticker berichtet aber über einen inof­fi­zi­ellen Weg, um die neue Soft­ware schneller zu erhalten. Dieser funk­tio­niert den Angaben zufolge neben den AirPods Pro auch bei den anderen kabel­losen Head­sets von Apple. Nutzer sollen demnach sowohl das iPhone als auch die Hülle für die AirPods mit der Strom­ver­sor­gung verbinden, die Head­sets im Case belassen und die Klappe der Hülle öffnen. Danach soll die neue Soft­ware auto­ma­tisch instal­liert werden.

Apple schiebt Probleme auf Schmutz

AirPods Pro AirPods Pro
Foto: teltarif.de
Parallel zur Veröf­fent­li­chung der neuen Firm­ware hat Apple auch neue Support-Doku­mente auf seiner Webseite veröf­fent­licht. Hier geht der Hersteller unter anderem auf die Probleme mit der Geräusch­un­ter­drü­ckung ein. Kunden werden gebeten, zunächst zu über­prüfen, ob sie die aktu­elle Firm­ware für alle betei­ligten Geräte nutzen - also auch auf iPhone, iPad, iPod touch oder Mac.

Kunden sollen ferner über­prüfen, ob sie die aktive Geräusch­un­ter­drü­ckung über­haupt einge­schaltet haben. Dazu werden die Anwender gebeten, das Gitter an der Ober­seite der AirPods Pro zu reinigen. Das mögen alles Aspekte sein, die eben­falls eine Rolle spielen. Aller­dings trat der Fehler nach­voll­ziehbar nach dem Ende vergan­genen Jahres veröf­fent­lichten Firm­ware-Update auf, das von Apple ja auch kurz­fristig wieder gestoppt wurde. Auch Kunden, die knis­ternde Geräu­sche bei der Nutzung der AirPods Pro beklagen, empfiehlt Apple Soft­ware-Updates. Im Zwei­fels­fall werden die Anwender gebeten, sich an den Apple Support zu wenden.

In einer weiteren Meldung haben wir die AirPods Pro bereits einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Apple