Headset

Apple AirPods Pro 2 im Hands-On-Test

Wir haben die AirPods Pro 2 von Apple einem Hands-On-Test unter­zogen und berichten darüber, was die neuen Head­sets von ihren Vorgän­gern unter­scheidet.

Apple hat am 7. September neben seiner neuen iPhone-Gene­ration unter anderem auch die zweite Gene­ration der AirPods Pro vorge­stellt. Seit gut einer Woche sind die kabel­losen Head­sets erhält­lich. Wir hatten bereits die Möglich­keit, die Gadgets einem kurzen Test zu unter­ziehen. Die AirPods Pro 2 sehen genauso aus wie die erste Gene­ration. Auch das Gewicht ist mit 5,3 Gramm iden­tisch. AirPods Pro 2 von Apple AirPods Pro 2 von Apple
Foto: teltarif.de
Apple liefert dieses Mal aus eine XS-Version der Ohrauf­sätze mit. Davon erhofft sich der Hersteller, dass die AirPods Pro 2 in kleinen Ohren einen besseren Halt haben. Wie die erste Geräte-Gene­ration sind auch die neuen Blue­tooth-Kopf­hörer von Apple nach IPX4 zerti­fiziert. Die Gadgets sollen somit Schweiß und Wasser abweisen, sodass sie der Nutzer beispiels­weise auch beim Sport tragen kann.

Schnelle Kopp­lung mit dem gesamten Apple-Account

Die Kopp­lung mit dem iPhone funk­tio­niert genauso wie bei allen Airpods-Modellen. Man bewegt die AirPods im Case in die Nähe des entsperrten Smart­phones. Sobald das Case geöffnet wird, erkennt das iPhone die Kopf­hörer und bietet über ein Popup-Menü auf den Display die Kopp­lung an. Akkustand-Anzeige auf dem iPhone Akkustand-Anzeige auf dem iPhone
Foto: teltarif.de
Auf (virtu­ellen) Knopf­druck ist die Verbin­dung herge­stellt - und das gilt dann gleich für alle mit dem Apple-Account genutzten Geräte. Der Kunde kann sich demnach weitere Kopp­lungs­pro­zesse - etwa am iPad oder Mac - sparen. Die Verbin­dung wird auto­matisch mit dem Gerät herge­stellt, das gerade genutzt wird. Das klappt gut, solange man nicht mehrere Gadgets parallel verwendet.

Deut­lich verbes­serte Unter­drü­ckung von Neben­geräu­schen

Der Klang der AirPods Pro 2 ist sehr gut. Das war aber auch bei der ersten Gene­ration der Head­sets schon der Fall. Deut­lich besser als bei den "alten" AirPods Pro funk­tio­niert die aktive Unter­drü­ckung von Neben­geräu­schen. Anders als bei der ersten Gene­ration kann man direkt an den Head­sets die Laut­stärke regu­lieren. Das funk­tio­niert per Geste direkt am "Stiel" der AirPods Pro 2.

Der Akku hält etwas länger durch als bei der ersten Gene­ration der AirPods Pro (was aber auch am Alter der "alten" Kopf­hörer liegen kann). Nach fünf­ein­halb bis sechs Stunden mussten die AirPods Pro 2 im Rahmen unseres Tests wieder ins Case gelegt werden, um aufge­laden zu werden. Das Case bringt weitere Akku­kapa­zität mit sich. Nach welcher Hördauer tatsäch­lich wieder ein Lade­kabel bemüht werden muss, konnten wir in den ersten Tagen der Nutzung noch nicht ermit­teln. AirPods Pro 2 und Case AirPods Pro 2 und Case
Foto: teltarif.de
Apple hat - wie bei den neuen iPhones - eine Light­ning-Buchse verbaut. Mit einem USB-C-Kabel ist die Akku-Aufla­dung daher nicht möglich. Neu ist die Möglich­keit, den Akku über ein MagSafe-Lade­gerät aufzu­laden. Dieses Feature wurde zum Verkaufs­start der ersten Gene­ration der AirPods Pro noch nicht ange­boten.

Tracking nach AirTags-Vorbild

Ähnlich wie die AirTags können die AirPods Pro 2 dank inte­griertem U1-Chip vom iPhone aus getrackt werden. Das Case verfügt nun auch über einen kleinen Laut­spre­cher, der über die Wo-ist-App am iPhone ange­trig­gert werden kann, sodass er einen Pfeifton wieder­gibt. Das hilft beim Auffinden von Case und AirPods, sofern die Head­sets in ihrer "Verpa­ckung" gela­gert werden. Apple bietet als Zubehör ein kleines Band an, das am Case befes­tigt werden kann. So lassen sich die Gadgets bequemer tragen.

Die AirPods Pro 2 bieten einen guten Klang, eine hervor­ragende Unter­drü­ckung von Neben­geräu­schen und - insbe­son­dere in Verbin­dung mit dem Case - eine gute Akku­lauf­zeit. Sie fügen sich gut in den Apple-Account ein, sind mit einem Verkaufs­preis von 299 Euro aber auch sehr teuer. Den Vorgänger bekommt man im Online-Handel teil­weise schon für unter 100 Euro. Die erste Gene­ration bietet somit trotz der Verbes­serungen beim neuen Modell das bessere Preis-/Leis­tungs­ver­hältnis.

Podcast: Apple Watch Ultra & AirPods Pro 2 im Hands-On

Mehr zum Thema Apple