Große Symbole

AEG baut jetzt ein Smartphone - für eine spezielle Zielgruppe

3,5-Zöller AEG Voxtel M800 mit großen Icons & Hörgeräte-Support
AAA
Teilen (3)

AEG erweitert sein Pro­dukt­sorti­ment, in dem es bisher auch schon Fest­netz­tele­fone gab, um ein Smart­phone. Das robust wirkende 3,5-Zoll-Gerät kommt mit be­sonders großen Icons und soll Senioren und Be­hinder­te an­sprechen.

AEG baut jetzt ein Smartphone - für eine spezielle ZielgruppeAEG baut jetzt ein Smartphone - für eine spezielle Zielgruppe Das neue Smartphone hört auf den Namen AEG Voxtel M800 und möchte nicht so sehr durch tech­nische Lecker­bissen über­zeugen, sondern durch eine be­sonders gute Bedien­bar­keit für seh- und hör­be­hinderte Personen. AEG be­mängelt in seiner Presse­mit­teilung, dass im Smartphone-Zeitalter wohl ver­gessen wurde, dass Handys eigent­lich zum Tele­fonieren er­funden wurden. Und genau diesen Fokus kann man aus den tech­nischen Daten des Senioren-Smartphones AEG Voxtel M800 heraus­lesen.

Besonders große Symbole und Hörgeräte-Unterstützung

Das 3,5-Zoll-Touchscreen-Display des AEG Voxtel M800 hat zwar nur eine Auflösung von 320 mal 480 Pixel, die Icons sind aber deutlich größer als bei Standard-Smartphones. Auf den Fotos des Geräts ist ein Homescreen mit lediglich sechs sehr großen Symbolen zu sehen.

Besonders große Symbole beim AEG Voxtel M800Besonders große Symbole beim AEG Voxtel M800 Sowohl der Lautsprecher als auch die Klingeltöne des AEG Voxtel M800 sollen sich besonders laut einstellen lassen, damit auch schwerhörige Nutzer das Mobiltelefon nutzen können, außerdem gibt es einen Vibrationsalarm. Das Dualband-Gerät funkt lediglich in den GSM-Frequenzbereichen von 900/1800 MHz.

Fünf Rufnummern lassen sich als SOS-Nummer definieren, damit im Notfall schnell Hilfe alarmiert werden kann. Insgesamt fasst das Adressbuch 200 Namen und Nummern. Die Kamera hat lediglich eine Auflösung von 2 Megapixel und einen Blitz, Multimedia-Anwendungen zählen also nicht zu den Killerfeatures des AEG Voxtel M800. Ein UKW-Radio ist aber ebenso an Bord wie Bluetooth 3.0, Taschenrechner, Uhr, Wecker und ein Kalender. Zum Lieferumfang gehören ein Stereo-Headset, ein Steckernetzteil sowie ein Micro-USB-Kabel.

Die Angabe M3/T3 besagt, dass das AEG Voxtel M800 auch in Verbindung mit Hörgeräten benutzt werden kann. Dahinter verbirgt sich der ANSI-Standard C63.19, der die Kompatibilität mit Hörgeräten zertifiziert.

Kein schnelles Internet beim AEG Voxtel M800

Auch schnelles Internet steht beim AEG Voxtel M800 nicht im Fokus - das Mobiltelefon unterstützt lediglich den GPRS-Standard. Das Gehäuse misst 119,3 mal 66,6 mal 13 Millimeter, zum Gewicht machte AEG bislang keine Angaben. Ebenfalls nicht bekannt ist, auf welcher Basis das Betriebssystem fußt.

Der 1200-mAh-Akku (Lithium-Ionen) soll eine Sprechzeit von 5 Stunden erlauben. Im Standby soll das Smartphone bis zu 600 Stunden durchhalten - auf der IFA wird es erstmals zu sehen sein.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Senioren