Ultraportabel

Acer Swift 7 im Hands-On: Ultra­por­ta­bles Windows-Notebook

Acer hat mit der Neuauflage des Swift 7 auf der CES in Las Vegas ein sehr dünnes und extrem leichtes Notebook mit Windows 10 vorgestellt. Das 14-Zoll-Display kommt fast ohne Rand aus.
Von der CES aus Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (3)

Die Consumer Elec­tro­nics Show (CES) in Las Vegas ist noch nicht offi­ziell gestartet. Erste Hersteller haben aber bereits ihre Messe-Neuheiten vorge­stellt. So präsen­tiert Acer in einem Show­room, der schon fast tradi­tio­nell im Hard Rock Hotel unter­ge­bracht ist, unter anderem ein beson­ders dünnes, leichtes und demnach trans­por­ta­bles Note­book: Beim Gerät handelt es sich um die dritte Genera­tion des Swift 7. Es zeichnet sich unter anderem durch ein fast rand­loses Display aus. So misst der Front­rahmen auf allen vier Seiten nur 2,57 Milli­meter. Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 92 Prozent.

Acer Swift 7 auf der CES vorgestellt
Acer Swift 7 auf der CES vorgestellt
Beein­dru­ckend ist aller­dings vor allem das Gewicht des Boliden. Das Acer Swift 7 wiegt nur 890 Gramm und gehört damit zu den leich­testen Note­books, die derzeit auf dem Markt sind. Das Gerät ist 317,9 mal 191,5 mal 9,95 Milli­meter groß und sollte damit in jedem Ruck­sack oder jeder Reise­ta­sche Platz finden. Dabei ist das Note­book trotz der schlanken Bauform sehr gut verar­beitet.

Das Acer Swift 7 wurde aus Magne­sium-Lithium- und Magne­sium-Alumi­nium-Legie­rungen gefer­tigt, die für eine stabile Hand­bal­len­auf­lage sorgen und einen soliden Unter­grund bei der Arbeit bieten sollen. Diese Mate­ria­lien sind nach Angaben des Herstel­lers bei glei­cher Dicke zwei- bis viermal stabiler als Stan­dard-Alumi­ni­um­le­gie­rungen, gleich­zeitig aber bis zu 20 bis 35 Prozent leichter.

14-Zoll-Touch­screen mit Full-HD-Auflö­sung

Der berüh­rungs­emp­find­liche Bild­schirm hat eine Diago­nale von 14 Zoll und bietet Full-HD-Darstel­lung. Im kurzen Test auf der CES war die Darstel­lung von Anwen­dungen und Fotos sehr gut. Aller­dings neigt das Display je nach Licht­ver­hält­nissen am Aufent­haltsort dazu, schnell zu spie­geln. Nach Angaben des Herstel­lers bietet der Touch­screen eine Abde­ckung von 100 Prozent des sRGB- und 72 Prozent des NTSC-Farb­raums sowie eine Hellig­keit von bis zu 300 Nits. Dank einer Deck­schicht aus Corning Gorilla Glass 6 soll der Bild­schirm zudem beson­ders wider­stands­fähig gegen Beschä­di­gungen sein.

Der Bolide ist dünn und leicht
Der Bolide ist dünn und leicht
Herz­stück des Acer Swift 7 ist der Intel-Core-i7-8500Y-Prozessor der achten Genera­tion. Während das Ausstel­lungs­stück auf der Messe mit 8 GB Arbeits­spei­cher und 256 GB Spei­cher­ka­pa­zität für Anwen­dungen und Daten ausge­stattet ist, soll das Note­book in Deutsch­land mit bis zu 16 GB RAM und bis zu 512 GB Spei­cher­platz erhält­lich sein. Der Akku hat nach Acer-Angaben eine Lauf­zeit von bis zu zehn Stunden.

Das neue ultra­por­table Acer-Note­book verfügt über zwei USB-Type-C-Ports, die Thun­der­bolt 3 und USB 3.1 Genera­tion 2 unter­stützen. Über diese Anschlüsse kann der Laptop-Akku aufge­laden werden. Zudem ist es über diese Anschlüsse möglich, weitere Geräte anzu­schließen.

Tastatur und Touchpad über­zeugen

Die Kamera verschwindet standardmäßig im Gehäuse
Die Kamera verschwindet standardmäßig im Gehäuse
Im kurzen Test konnte auch die Tastatur durch gute, eindeu­tige Druck­punkte über­zeugen. Dank einer Hinter­grund­be­leuch­tung für die Tasten kann man auch bei ungüns­tigen Licht­ver­hält­nissen noch gut mit dem Gerät arbeiten. Das Touchpad arbei­tete im kurzen Test tadellos. In den Power-Button hat Acer auch einen Finger­ab­druck­sensor inte­griert. Darüber können die die Nutzer über Windows Hello ohne Pass­wort-Eingabe anmelden.

Die im Laptop einge­baute Kamera "verschwindet" stan­dard­mäßig im Gehäuse und steht daher nur auf Knopf­druck zur Verfü­gung. Damit will Acer die unbe­ab­sich­tigte Nutzung verhin­dern und die Privat­sphäre der Nutzer schützen. Als Betriebs­system ist Windows 10 Pro vorin­stal­liert. Wann und zu welchem Preis das Swift 7 erhält­lich sein wird, verriet Acer auf der CES noch nicht.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Acer