Erfahrungsbericht

Acer Liquid Jade Plus im Test: Dual-SIM oder erweiterter Speicher

Mit dem Liquid Jade Plus bringt Acer kein gewöhnliches Dual-SIM-Smartphone auf den Markt. Der Nutzer kann selbst entscheiden, wie der zweite Kartenschacht genutzt wird. Wir haben getestet, wie gut diese Option funktioniert.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen (1)

Der verbaute Prozessor MediaTek MT6582, dessen vier Rechenkerne mit je 1,3 GHz getaktet sind und auf 2 GB RAM zurückgreifen können, liefert bei einfachen Anwendungen eine passable Leistung. Beim Öffnen von Anwendungen oder der parallelen Ausführung mehrerer Apps haben wir leichte Verzögerungen festgestellt. Dennoch ist die Nutzung von ressourcen-aufwändigeren Apps, wie in unserem Test das Spiel Asphalt 8, grundsätzlich möglich. Vereinzelte Ruckler blieben uns jedoch nicht erspart. Der gleiche Prozessor-Typ ist auch im Acer Liquid E700 (Trio) verbaut. Von den Benchmark-Werten ist das Liquid Jade Plus (AnTuTu-Score: 17 985) vergleichbar mit Mittel­klasse-Smartphones wie dem LG G3 S (AnTuTu-Score: 18 118) oder dem Archos 50 Helium 4G (AnTuTu-Score: 17 656), bei denen ein Snapdragon 400 von Qualcomm zum Einsatz kommt.

Acer Liquid Jade PlusDer Prozessor kommt an seine Grenzen. In unserem Testgerät steckt ein 2 100 mAh starker Akku, dies ist für ein 5 Zoll großes Smartphones eher unter­durchschnittlich. Da das Abnehmen der hinteren Abdeckung vom Hersteller nicht vorgesehen ist, ist auch ein Akkuwechsel nicht ohne weiteres möglich. Laut Hersteller­angaben soll das Gerät mit eine Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu fünf Stunden oder 330 Stunden im Standby-Betrieb möglich sein. Wir haben nach zwei Stunden Videowiedergabe über das WLAN-Netz bei voller Display­helligkeit bereits 34 Prozent der Akku­kapazität verbraucht.

Hersteller-Apps auf Android Kitkat

Auf dem Acer Liquid Jade Plus läuft das Betriebssystem Android in der Version 4.4.2 (Kitkat). Acer hat eigene Apps, wie etwa SnapNote, Acer-Portal oder abDocs und abMusic, auf dem Gerät vorinstalliert. Bei diesen Anwendungen können leider nur die Updates und nicht die ganze App deinstalliert werden. Der Nutzer kann höchstens die vorinstallierte App deaktivieren.

Acer Liquid Jade PlusEasy-Modus und Basis-Modus Hinter der Menü-Taste verbergen sich nur die zuletzt geöffneten Apps. Im unteren Bereich sind die Float Apps von Acer zu finden, die über dem aktuellen Bildschirm angezeigt und genutzt werden können. Hierzu zählen Anwendungen wie Notizen, Stoppuhr, Taschenrechner oder Browser. Theoretisch können all diese Apps gleichzeitig auf einem Screen geöffnet werden. Das erinnert uns etwas an die Funktion QSlide aus der Benutzer­oberfläche von LG, mit der ebenfalls mehrere Apps gleichzeitig auf einem Screen platziert und in Position, Größe und Transparenz angepasst werden können. Bei einem großen Bildschirm kann diese Möglichkeit durchaus praktisch sein.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, über die App Quick Mode alternative Startbildschirme einzustellen. Zur Auswahl stehen die Varianten Standard, Easy-Modus und Basis-Modus. Ein UKW-Radio ist mit an Bord und kann mit Kopfhörern, die als Antenne fungieren, genutzt werden. Bei den beiliegenden Kopfhörern handelt es sich um ein herstellereigenes In-Ear-Headset, welches ein passables Klangerlebnis bietet. Der rückseitig liegende Lautsprecher liefert einen besseren Klang, wenn das Smartphones auf einer Oberfläche wie einem Tisch liegt - in der Hand haltend empfanden wir den Sound etwas hohl.

Dual-Standby oder Speichererweiterung

Acer Liquid Jade PlusDual-SIM oder Speichererweiterung Egal ob in das Acer Liquid Jade Plus zwei Nano-SIM-Karten oder statt einer SIM-Karte eine microSD-Karte genutzt wird, das Einlegen der Karten ist mit Geduld und einer ruhigen Hand verbunden. Der entsprechende Einschub, in den die Karten eingelegt werden, kann komplett aus dem Gerät herausgezogen werden. Das Einschieben ist etwas knifflig: Haben wir den Kartenträger zu langsam und vorsichtig eingeschoben, sprang die vordere SIM-Karte häufig aus dem Schacht oder verrutschte. Mit etwas Schwung klappte es bei uns besser. Theoretisch kann der Tausch der vorderen Nano-SIM- durch einen microSD-Karte erfolgen, ohne das Mobiltelefon auszuschalten, da das Liquid Jade Plus den Wechsel im eingeschalteten Zustand erkennt. Der 16 GB große interne Speicher, von dem bei unserem Gerät noch 12,35 GB zur freien Verfügung stehen, kann mit dem Einsatz einer Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitert werden.

Im Dual-SIM-Betrieb kann der Anwender in den Einstellungen festlegen, welche der beiden SIM-Karten für Sprachanrufe, den SMS-Versand und die Datenverbindung genutzt werden soll. Dort kann auch eine SIM-Karte nach Belieben deaktiviert werden. Zur Unterscheidung kann jeder SIM-Karte eine Hintergrundfarbe (Blau, Orange, Grün oder Violett) sowie ein beliebiger Name zugeteilt werden. Beide Steckplätze sind 3G-fähig und ermöglichen das Surfen via HSPA+, so dass die SIM-Karten nicht händisch hin- und hergetauscht werden müssen. Dennoch reicht das Umschalten in der SIM-Verwaltung nicht aus, da der 3G-Service nicht bei beiden SIM-Karten gleichzeitig verfügbar ist. In einem weiteren Schritt muss der Nutzer unter dem Menüpunkt Drahtlos & Netzwerke noch die 3G-Service­einstellungen ändern.

Acer Liquid Jade PlusÄnderung der 3G-Service­einstellungen Das Liquid Jade Plus besitzt nur eine Sende-/Empfangseinheit, so dass die Nutzung von mehreren SIM-Karten nur eingeschränkt möglich ist. Erfolgt ein Telefonat, ein SMS-Versand oder -Empfang oder eine Datenverbindung über eine der beiden SIM-Karten, kann über die andere Karte keine der eben genannten Aktionen durchgeführt werden.

Die Sprachqualität beim Liquid Jade Plus empfanden wir als durchschnittlich. Unser Gesprächspartner klang über den vorderen Lautsprecher sehr blechern. Beim Telefonieren in einer lauten Umgebung wäre zudem eine höhere Lautstärke von Vorteil gewesen. Dennoch war eine verständliche Unterhaltung möglich.

13-Megapixel-Kamera für durchschnittliche Aufnahmen

Die Kamera-Software bietet eine Vielzahl an Einstellungs­möglichkeiten. Sie bietet für die Hauptkamera diverse Aufnahmemodi wie HDR, Panorama, Bright Magic oder Live Foto. Zudem kann der Szenenmodus von Auto auf Landschaft, Nachtaufnahme, Nachtportrait oder Hintergrundlicht geändert werden. Hier ist jedoch noch nicht Schluss: Weiterhin kann der Anwender aus vier Farbeffekten (Mono, Sepia, Negativ und Aqua) wählen. Neben dem automatischen Weißabgleich sind vier bereits definierte Profile verfügbar. Ein Selbstauslöser ist ebenfalls vorhanden.

Unsere Testaufnahmen mit der 13-Megapixel-Hauptkamera zeigen trotz guten Lichtverhältnissen nur schwache Farben. Das weiter unten verlinkte Testfoto 1 wirkt für uns, als ob ein Schleier über dem Bild liegen würde. Einen Farbstich konnten wir jedoch nicht feststellen und auch die Details sind gut erkennbar. Bei schlechten Lichtverhältnissen kommen so einige Smartphone-Kameras schnell an ihre Grenzen. Unser Testbild mit der Hauptkamera des Liquid Jade Plus zeigt ein starkes Rauschen. Dennoch sind noch alle Quadrate und die Farben unseres Motivs weitestgehend erkennbar.

Videos können mit höchstens 1080p aufgenommen werden. Zudem kann auch für die Videoaufnahme aus verschiedenen Farbeffekten und Szenenmodi gewählt werden. Die Kamera auf der Frontseite kann Bilder mit einer Auflösung von maximal 2 Megapixel und Videos mit 720p aufgenommen werden.

Vergleich mit Acer Liquid E700 (Trio) und Motorola Moto G

Im direkten Vergleich zeigen sich viele Gemeinsamkeiten zwischen dem Acer Liquid Jade Plus, dem Liquid E700 Trio sowie dem Moto G der 2. Generation von Motorola. Alle drei Modelle besitzen ein 5 Zoll großes HD-Display, Android Kitkat sowie die Möglichkeit, mehrere SIM-Karten gleichzeitig im Gerät einzusetzen. Das Acer Liquid E700 Trio kann sogar drei SIM-Karten aufnehmen. Die Preise für die hier genannten Konkurrenten liegen aktuell deutlich unter der 200-Euro-Grenze. Entsprechend sind günstigere Alternativen zum Liquid Jade Plus durchaus verfügbar.

Fazit: Acer stellt Dual-SIM-Funktion und erweiterten Speicher zur Wahl

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 2,5
  • Bedienung, Handling, Software: 2
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 1,8
  • Basis-Feature des Handys: 2,5
  • Einschätzung des Redakteurs: 2,5
  • Gesamtnote: 2,3
Mit dem Liquid Jade Plus ist Acer ein gutes Mittelklasse-Smartphone gelungen, welches in einem schlanken und sehr leichten Kunststoff-Gehäuse steckt. Ein Pluspunkt ist die Dual-SIM-Funktion sowie die Möglichkeit, eine SIM-Karte durch eine Speicherkarte ersetzen zu können. Die Prozessor- und Akkuleistung hingegen bewegen sich im unteren Mittelfeld. Zudem kann für den Ein oder Anderen das Einlegen der Karten zu einer regelrechten Geduldsprobe werden.
erste Seite 1 2
Teilen (1)

Weitere Handytests bei teltarif.de