Smartphone

Acer Liquid A1: Erstes Android-Handy von Acer verfügbar

Elektronikkonzern plant weitere Smartphones mit Android-Betriebssystem
Kommentare (589)
AAA
Teilen

Im September gab es erste Hinweise auf eine baldige Verfügbarkeit des ersten Android-Smartphones von Acer. Kurzzeitig tauchte das Handy in Online-Shops auf. Jetzt wird das Acer Liquid A1, so die Bezeichnung des neuen Mobiltelefons, tatsächlich ausgeliefert - allerdings bislang nicht in Deutschland, sondern in Großbritannien.

Das neue Acer-Smartphone hat den Snapdragon-Prozessor von Qualcomm an Bord. Dessen Leistung wird jedoch nicht voll genutzt. Acer taktet den Prozessor mit 768 MHz. Damit dürfte das Liquid A1 immer noch eine sehr gute Performance aufweisen. Gleichzeitig wird die Akku-Performance etwas geschont.

Knapp bemessener interner Speicher

Acer Liquid A1Acer Liquid A1 Intern stehen 512 MB ROM und 256 MB RAM zur Verfügung. Mit microSD-Speicherkarten lässt sich die Kapazität erweitern. Etwas enttäuschend ist, dass Acer nicht gleich auf die aktuelle Android-Version 2.0 bzw. 2.0.1 setzt. Stattdessen hat das Liquid A1 noch Android 1.6 an Bord. Ob und wann der Hersteller ein Update anbieten wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Acer Liquid A1 funkt in den GSM- und UMTS-Netzen. Für Datenübertragungen steht HSDPA zur Verfügung. Zusätzlich bucht sich das Handy auch in WLAN-Hotspots ein. Für Verbindungen mit anderen Geräten gibt es Bluetooth und USB, wobei Acer noch einen Mini-USB-Anschluss anstelle der neuen microUSB-Norm verbaut hat.

Für Multimedia-Fans hat das Smartphone eine 5-Megapixel-Kamera an Bord. Unverständlich ist der fehlende 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Standard-Kopfhörer. Ob Acer entsprechende Adapter anbietet, ist nicht bekannt. In Großbritannien wird das Smartphone ohne Vertrag zu Preisen von umgerechnet etwa 320 Euro angeboten. Ob das Gerät künftig auch in Deutschland verkauft wird, ist offen.

Im ersten Halbjahr 2010 bis zu sechs weitere Android-Handys

Auch in Zukunft setzt Acer auf das Android-Betriebssystem. Einer Meldung der Computerwoche zufolge will der Elektronikkonzern allein im ersten Halbjahr 2010 bis zu sechs neue Smartphones mit dem Google-Betriebssystem für mobile Endgeräte auf den Markt bringen. Dabei soll es sowohl preiswerte Modelle für Einsteiger, als auch höherwertige Geräte für Geschäftskunden geben.

Teilen

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android