IFA-Neuheiten

Acer auf der IFA: Convertible mit Wasserkühlung und 360°-Cams

Acer kämpft auf der IFA darum, weiter das Image des langweiligen Notebook-Herstellers abzulegen. Neue Smartphones gabs zwar nicht, dafür aber ein Convertible mit Wasserkühlung, 360-Grad-Kameras und Wearables für Haustiere.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (5)

Nur alleine mit Notebooks und Mittelklasse-Smartphones ist kein Geld mehr verdient - darum hat Acer seit Jahren sein Produktportfolio kontinuierlich erweitert. Mit den Produkten der Serie "Republic of Gamers" werden Fans anspruchsvoller Spiele angesprochen. Doch auch flexible Convertibles und Tablets sind heutzutage eher gefragt als langweilige Notebooks.

Auf der diesjährigen IFA-Pressekonferenz konzentriert sich Acer darum exakt auf diese Bereiche: Superflexible Convertibles mit hoher Leistung, Gaming-Hardware sowie 360-Grad-Kameras und Werables für Haustiere.

Acer IFA Switch 7 mit Wasserkühlung
Acer IFA Switch 7 mit Wasserkühlung

Convertible mit Wasserkühlung

Acer Switch 7
Ein tatsächlich neuartiges Produkt ist das Acer Switch 7 Black Edition. Grundsätzlich besteht ja bei Tablets und Convertibles das Problem: Je höher die Leistung, desto heißer wird das Gerät. Bislang mussten die Hersteller bei leistungsfähigen Chips einen Lüfter einbauen - und der rauschte mitunter hörbar.

LiquidLoop nennt sich eine Technik von Acer, bei der die Wärme der Chips im Gerät über zwei geschlossenen Flüssigkeits-Kreisläufe abgeführt wird. Das erlaubt Acer, zusätzlich zum SoC in das Switch 7 Black Edition einen dezidierten Grafikcip einzubauen und komplett auf lärmende Lüfter zu verzichten. Neben einem Core-i7-Prozessor der neuesten achten Generation kommt ein NVIDIA-GeForce-MX150-Grafikchip zum Einsatz. Außerdem sind 16 GB Arbeitsspeicher sowie eine 512-GB-SSD verbaut. In das Aluminiumgehäuse eingelassen ist ein 13,5 Zoll großes IPS-Display mit 2256 mal 1504 Pixel. Zum Preis von 1999 Euro UVP hat das Gerät eine Docking-Tastatur sowie einen Eingabestift.

Auch bei den Convertible-Serien Swift und Spin betreibt Acer auf der IFA Modellpflege. Die neuen Vertreter dieser Serien sind ebenfalls mit der aktuellen Intel-Core-Generation ausgerüstet. Das neue Swift 5 wiegt 970 Gramm, erhältlich sein wird es mit Core-i5- oder i7-Prozessoren. Das 14 Zoll große IPS-Display löst mit 1920 mal 1080 Pixel auf.

Das Acer Spin 5 wird in zwei Varianten erscheinen, und zwar mit 13,3-Zoll- und 15,6-Zoll-Display. Neben bis zu 16 GB DDR4-Speicher und einem optionalen NVIDIA-GeForce-GTX-1050-Grafikchip mit 4 GB DDR5-VRAM sind wieder die Core-i5- und i7-Prozessoren der achten Generation verbaut. Das Spin 5 hat darüber hinaus zwei Lautsprecher auf der Vorderseite, die in keiner Position verdeckt werden - damit will Acer mit dem Gerät überwiegend Multimedia-Fans ansprechen, die das Convertible beispielsweise zur Filmwiedergabe nutzen.

Al-in-One-PC von Acer mit QI-Ladepad
Al-in-One-PC von Acer mit QI-Ladepad

All-in-One-PC mit Smartphone-Ladepad und 360-Grad-Kameras

All-In-One-PCs, bei denen der Computer ins Display eingebaut ist, sind bei Acer natürlich keine Neuigkeit. Der auf der IFA vorgestellte Acer Aspire S 24 hat allerdings in seinen Standfuß ein QI-Ladepad integriert, über das Smartphones kabellos aufgeladen werden können. Hierzu wird das Smartphone einfach unter das Display auf die QI-Fläche gelegt.

Außerdem beschäftigt sich Acer vermehrt mit 360-Grad-Kameras. Neben der Holo 360, die eine klassische und handliche 360-Grad-Kamera darstellt, zeigte Acer die Vision360-Kamera. Hierbei handelt es sich um eine 4K-360-Grad-Kamera fürs Auto, die über ein LTE-Modul die Kamera-Bilder ins Internet streamt, genauer gesagt in eine Cloud, aus der der Autobesitzer diese abrufen kann. Die Xtro30 hingegen ist eine portable 360-Grad-Kamera, die 360-Grad-Live-Events ins Internet streamt.

Acer Pawbo iPuppyGo: Wearable für Haustiere
Acer Pawbo iPuppyGo: Wearable für Haustiere
Neben neuer Hardware für Virtual Reality präsentierte Acer auch neue Produkte aus der Gaming-Serie "Republic of Gamers", und zwar einen neuen Monitor, ein Gaming-Laptop und einen High-Ende-Desktop-PC. Außerdem zeigte Acer sein erstes Gaming-Headset, das bei Kopfbewegungen die räumliche Klangveränderung auf einem Gaming-Set mitmacht.

Offenbar verkaufte sich das auf der letztjährigen IFA vorgestellte Haustier-Unterhaltungssystem Acer Pawbo nicht schlecht - darum wird die Produktpalette um weitere Geräte erweitert. Pawbo iPuppyGo ist ein Wearable-Halsband für Haustiere, das ununterbrochen die Gesundheitsdaten des Haustiers an die App des Besitzers überträgt.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Acer