Ausprobiert

Acer Iconia W700: Windows-8-Pro-Tablet mit Intel Core i5 im Test

11,6 Zoll großes Arbeitstier mit Spitzen-Ausstattung ist wenig mobil
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Acer hat mit dem Iconia W700 ein Tablet mit Windows 8 Pro im Angebot. Auf der dies­jährigen CeBIT hatten wir bereits die Möglichkeit, einen ersten Blick auf das Tablet zu werfen. Mittlerweile ist das Iconia W700 mit der unbeschränkten Version von Microsofts aktuellem Betriebs­system bei uns in der Redaktion angekommen, so das wir das Tablet auch außerhalb der Messe­hallen näher unter die Lupe nehmen konnten. Wie sich das Windows-8-Gerät von Acer in unserem Test geschlagen hat, verraten wir im Folgenden.

Ausstattung und erster Eindruck

Acer Iconia W700

Acer Iconia W700: Windows-8-Pro-Tablet mit Intel Core i5 im TestWindows-8-Tablet Acer Iconia W700 im Test
Weitere Bilder mit Klick
Als das Acer Iconia W700 geliefert wurde, waren wir zunächst von dem sehr schweren Gewicht des Paketes überrascht. Ein Blick in die Verpackung verriet die Ursache: Das Tablet ist mit seinem 11,6-Zoll-Display nicht nur größer als wir es von den Android- oder Apple-Konkurrenten gewohnt sind, es fällt mit 1,3 Zentimeter auch deutlich dicker aus. Ganze 940 Gramm wiegt allein das Windows-8-Gerät, was aufgrund des wertigen Alu­miniumg­ehäuses, dem Intel-Innen­leben und der Tablet-Größe nicht verwunderlich ist. Ebenfalls im Liefer­umfang enthalten ist eine Hülle aus grauem Kunst­leder, an der auch eine Tastatur angebracht ist, die via Bluetooth mit dem Iconia W700 Verbindung aufnimmt. Die Hülle bringt nochmals 610 Gramm auf die Waage, sodass die Komplett-Kombi auf ein Gesamt-Gewicht von 1 550 Gramm kommt.

Das Iconia W700 ist für die Nutzung mit Hülle vorgesehen, kann aber auch ohne betrieben werden. Für die Sicherung des Tablets in der Hülle besitzt diese einen Rahmen aus flexiblen Kunststoff, in die das Gerät eingesetzt wird. Der Rahmen hat an den Stellen, an denen die Anschlüsse des Tablets sitzen, Aussparungen, sodass diese erreichbar sind, ohne dass das Gerät aus der Hülle genommen werden muss.

Acer Iconia W700: Windows-8-Pro-Tablet mit Intel Core i5 im TestUSB-3.0-Anschluss ist an der
blauen Färbung erkennbar
In Sachen Schnittstellen ist das Acer Iconia W700 über­sichtlich ausgestattet. An der rechten Seite des Tablets befinden sich ein microHDMI-Zugang, ein schneller USB-3.0-Port sowie der proprietäre Anschluss für das Ladekabel. Links am Gerät wurden die Power-Taste sowie die Lautstärke­wippe und ein kombinierter 3,5-Millimeter-Sound­ausgang/­Mikrofon­eingang angebracht. Zudem verfügt das Tablet über eine 1,3-Mega­pixel-Kamera mit Hellig­keits­sensor und eine 5 Megapixel auflösende Kamera auf der Rückseite. Die Qualität der Haupt­kamera ist mittelmäßig und reicht maximal für Schnapp­schüsse aus. Allerdings kann diese nur genutzt werden, wenn das Tablet aus der Hülle genommen wird. Andernfalls verdeckt diese die Kamera-Linse. Die Frontkamera eignet sich für die Video­telefonie, solange sich der Nutzer nicht hastig bewegt.

Auf der zweiten Seite werfen wir einen näheren Blick auf die mitgelieferte Hülle des Iconia W700, die sowohl eine Bluetooth-betriebene Tastatur mitbringt als auch als Ständer für das Tablet fungiert. Außerdem sehen wir uns die verbaute Technik näher an.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Tablet-Tests bei teltarif.de