mobicroco

Acer zeigt zwei Android-Tablets und eigenen Appstore

Von Steffen Herget

Acer Tablet Android Clear.fi Appstore Alive Acer hat auf einer Pressekonferenz in New York zum großen Schlag ausgeholt und eine ganze Menge Neuheiten präsentiert. Neben einem noch unbenannten Smartphone mit 4,8 Zoll großem Display und einem Dual-Screen-Laptop - hierzu später mehr - stellte der Hersteller auch zwei Android-Tablets sowie einen eigenen Appstore vor. Dieser soll Programme, Videos, E-Books und Musik für Tablets und Netbooks bereit stellen, zunächst aber auf den Desktop-Rechnern von Acer zum Einsatz kommen.

Wenig Details zu den Tablets bekannt

Acer Tablet Android Clear.fi Appstore Alive Zu den beiden Tablets hält Acer sich noch sehr bedeckt. Bekannt ist bereits, dass es die Größen sieben und zehn Zoll geben wird. Das große Modell wird einen Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz, Unterstützung für Flash 10.1, die Acer-Oberfläche 4.5 und eine Kamera mit satten 4 Megapixel auf der Rückseite haben. Das Model mit dem 7 Zoll großen Display bekommt sogar einen 1,2 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor verpasst und sollte damit ordentlich schnell sein. Die Auflösung wird auf beiden Displays bei satten 1.280 mal 800 Pixel liegen. Welche Android-Version die beiden neuen Tablets von Acer einsetzen werden, ist noch nicht bekannt, da der Termin für die Veröffentlichung aber erst für April 2011 verkündet wurde, dürfte mindestens Android 2.3 Gingerbread installiert werden. Die ungefähre Preisspanne hat Acer natürlich ebenfalls noch nicht genannt, es bleibt also noch eine Menge im Unklaren. Immerhin gibt es bereits ein erstes Hands-On-Video der Kollegen von Engadget mit den neuen Tablets sowie dem Smartphone. Video nicht mehr verfügbar

Neue Share-Funktion Clear.fi

Der neue Store für Apps und Inhalte von Acer trägt den Namen Alive und bekommt prominente Unterstützung. Unter anderem arbeitet Acer mit Adobe und Intel - die auch Applikationen aus ihrem AppUp zuliefern - zusammen. Im ersten Quartal 2011 soll Acer Alive starten, zunächst offenbar in Großbritannien und Italien. Zu guter Letzt gibt es mit Clear.fi noch ein neues Streaming-System von Acer. Dies soll die Übertragung und das Sharing von Multimedia-Daten einfach und durchgängig verfügbar machen. CDs, DVDs und USB-Sticks sollen überflüssig werden. Acer selbst hat auch ein Video zu Clear.fi auf YouTube gezeigt, in dem das System noch einmal angepriesen wird. Ob die Welt wirklich auf noch ein Hersteller-spezifisches Sharing-System gewartet hat, darf allerdings bezweifelt werden.



<via Slashgear / Netbooknews>