Absolut Radio

Absolut Radio mit Relaunch und neuem Webradio-Portal

Mit einem neuen Webradio-Portal startet Absolut Radio ins neue Jahr. In Kürze soll auch entschieden werden, wie es beim Thema zweiter DAB+-Multiplex weitergeht und ob das Unternehmen hier trotz nach wie vor unsicherer Rechtslage investieren will.
AAA
Teilen (7)

Die baye­ri­sche, bundes­weit agie­rende Hörfunk­gruppe Absolut Digital startet unter dem Namen "Absolut Radio" neu durch. Das zuvor im DAB+-Bundesmux und nun nur noch im Internet ausge­strahlte Album-Music-Format Absolut Radio hat ab sofort einen neuen Namen und heißt jetzt Absolut musicXL. Der Name Absolut Radio lebt aber weiter, er wird zum neuen Marken­namen aller fünf Absolut-Programme.

Gemein­samer Webauf­tritt aller Absolut-Programme

Relaunch und neues Webportal bei Absolut RadioRelaunch und neues Webportal bei Absolut Radio Unter dem Motto "Hör! Was du willst!" präsen­tieren sich alle Absolut-Sender erst­mals gemeinsam auf einer Webseite, laut Sender­an­gaben mit intui­tiver Menü-Navi­ga­tion und klarer Struktur. Der neue Webauf­tritt konzen­triere sich auf das, was Absolut Radio ausmache: bequem und schnell für jeden Geschmack das ideale Musik­an­gebot finden.

Auf der Start­seite von Absolut Radio können Besu­cher sich ab sofort über das gesamte Sender-Port­folio samt nütz­li­cher Zusatz­infos wie Empfangs­ka­näle infor­mieren. Der neu gestal­tete Webplayer bietet einen Über­blick über alle laufenden Chan­nels und Titel, um kein Lieb­lings­lied mehr zu verpassen. Ab sofort sind auch die Play­listen optisch noch präsenter, um entdeckte Musik­perlen mühelos wieder­zu­finden. Die indi­vi­du­ellen Sender­welten von Absolut relax, - HOT, - Oldie Clas­sics, - Bella und - musicXL lassen sich mit nur einem Klick errei­chen und auf Wunsch ebenso leicht wech­seln. Besu­cher können zudem von überall ihr persön­li­ches Feed­back direkt an den Sender weiter­geben. Für die beste Bild­schirm­dar­stel­lung auch auf mobilen Endge­räten wurden die neuen Webseiten in respon­sivem Webdesgin gestaltet.

Bera­tungen über zweiten Bundesmux

Das Programm Absolut relax ist auch bundes­weit über das digital-terres­tri­sche Radio DAB+ verfügbar, Absolut-HOT ist in Bayern, Hessen und Sachsen digital-terres­trisch zu hören. Weitere Absolut-Programme sollen auf DAB+ folgen, wenn der zweite Bundesmux startet. Absolut-Geschäfts­führer Willi Schreiner hofft, dass in den nächsten Wochen deut­li­cher wird, wie die Entschei­dung des OVG Sachsen bewertet werden kann, wie er im internen Bran­chen-News­letter "Digi­tal­radio-News" sagt.

Das Gericht hatte die aufschie­bende Wirkung gegen die Zuwei­sungs­ent­schei­dung der Gremi­en­vor­sit­zen­den­kon­fe­renz (GVK) zugunsten von Antenne Deutsch­land, dem gemein­samen Konsor­tium von Absolut Radio und Netz­be­treiber Media Broad­cast, wieder aufge­hoben. Damit steht zumin­dest recht­lich einem Sende­start nichts mehr im Weg. Aller­dings ist das Verfahren in der Haupt­sache noch nicht beendet. Ob Antenne Deutsch­land vor dem Hinter­grund dieser nicht sicheren Rechts­po­si­tion inves­tieren will, wird derzeit beraten.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Streaming