Highspeed

Österreich: 42 MBit/s über HSPA+ bei A1 ab sofort verfügbar

Dual-Cell-Surfstick Huawei E372 mit Vertrag ab 99 Euro erhältlich

Huawei E372 Huawei E372: HSPA+ Surfstick von A1
Foto: A1 Telekom
Auch ohne die Nutzung des LTE-Standards wird die Kapazität des mobilen Internet-Zugangs immer weiter ausgebaut. So bietet der österreichische Mobilfunk-Marktführer A1 Telekom ab sofort bis zu 42 MBit/s im Downstream über HSPA+ an. Möglich macht dies die Dual-Cell-Technik, die die auf einer Basisstation verfügbare Bandbreite verdoppelt.

Huawei E372 Huawei E372: HSPA+ Surfstick von A1
Foto: A1 Telekom
Vor allem in Gegenden, in denen der mobile Internet-Zugang besonders oft genutzt wird, will A1 Telekom den mobilen Internet-Zugang mit der Bandbreite, die einem VDSL-Anschluss im Festnetz entspricht, anbieten. Die dazu erforderliche Technik wird von Ericsson geliefert und die Anbindung der Basisstationen erfolgt per Glasfaser.

Bereits 1 000 Basisstationen mit Glasfaser-Anbindung

Wie A1 Telekom vom Vermarktungsstart des Hochgeschwindigkeits-Netzes erklärt, hat das Unternehmen derzeit rund 1 000 Basisstationen mit der neuen Technik angebunden. Bis Ende 2013 sollen mehr als 4 000 Stationen die Glasfaser-Anbindung erhalten. Abseits dessen sorgt laut A1 Telekom ein Software-Update der bestehenden Infrastruktur für den schnellen Online-Zugang.

Wer den HSPA+ Internet-Zugang mit bis zu 42 MBit/s nutzen möchte, benötigt ein neues Daten-Modem. A1 Telekom hat angekündigt, ab morgen mit dem Huawei E372 einen ersten Surfstick zu verkaufen, der für die Nutzung der neuen Technik geeignet ist. Mit Vertrag soll der Stick zu Preisen ab 99 Euro erhältlich sein.

Bietet der USB-Stick 42 MBit/s im Downstream, so werden für Uploads lediglich die auch bei "herkömmlichen" Datensticks üblichen 5,76 MBit/s erreicht. Das Gerät ist für USB 2.0 oder höher geeignet und unterstützt die UMTS-Netze im Bereich von 2100 MHz. GSM kann im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 MHz eingesetzt werden. Zudem ist der Stick mit Windows XP, Vista, Windows 7 sowie Mac OS X 10.5 und 10.6 kompatibel.

Einführungsangebot für Kunden der ersten Stunde

A1 Telekom lockt darüber hinaus Interessenten, die über HSPA+ online gehen wollen, mit einer Aktion zum Vermarktungsstart des neuen Sticks. So werden für die ersten 999 Kunden, die sich für das Angebot entscheiden, über die gesamte Vertragslaufzeit keine Zusatzkosten gegenüber einen herkömmlichen Datentarif des Anbieters erhoben.

Auch die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber setzen neben LTE auf HSPA+ für den schnellen mobilen Internet-Zugang. So hat Vodafone zum 1. Dezember eine Daten-Flatrate eingeführt, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 21,6 MBit/s vorsieht. Der Tarif kostet monatlich 49,99 Euro und ab einem Verbrauch von 10 GB Übertragungsvolumen wird die Performance auf maximal 64 kBit/s reduziert.