Offline-Webradio

917XFM aus Hamburg macht Webradio mit Offline-Funktion

917XFM aus Hamburg bietet mit seinen neuen Apps für iOS und Android auch Inhalte, die ohne Datenverbindung nutzbar sind. Wir haben uns das Webradio mit Offline-Funktion einmal genauer angesehen bzw. angehört.
AAA
Teilen (9)

917XFM mit neuen Features917XFM mit neuen Features Viele Radiostationen setzen neben den klassischen Verbreitungswegen wie UKW und DAB+, Satellit und Breitbandkabel verstärkt auch auf das Internet zur Verteilung ihrer Programme. Immer mehr vor allem jüngere Hörer konsumieren Musik überwiegend mit dem Smartphone, so dass die Hörfunkprogramme dort verfügbar sein müssen, wenn sie ihre angestrebte Zielgruppe weiterhin erreichen möchten.

Das Problem: Im heimischen WLAN-Netz klappt der Radioempfang über die App und im Web sehr gut. Unterwegs, wenn nur ein mobiler Internet-Zugang zur Verfügung steht, sieht es schon anders aus. Oft ist vor allem in ländlichen Regionen nur ein GPRS- oder EDGE-Zugang zur Verfügung, der anders als UMTS und LTE nicht für stabiles Streaming ausreicht. Oder aber das Highspeed-Volumen des eigenen Tarifs reicht nicht aus, um neben Chat und Mail sowie dem Surfen im Internet auch Radiostreams zu hören.

Der Hamburger Lokalsender 917XFM hat nun neue Versionen seiner Apps für Android und iOS veröffentlicht, die diesen Missstand zumindest teilweise beheben sollen. So verfügen die Anwendungen über einen Offline-Modus, der es dennoch erlaubt, Musik zu hören, die zum Format der Station passt. Dazu werden zuvor - ähnlich wie für den Offline-Modus von Diensten wie Apple Music und Spotify - mehrere hundert Songs auf das Smartphone geladen, die dann abgespielt werden, wenn am Handy gerade kein Online-Zugang zur Verfügung steht.

Offline-Modus getestet

Wir haben das Feature mit dem iPhone 7 Plus getestet. Dabei wird die Musik-Synchronisation direkt nach dem Starten der Anwendung angeboten. Künftige Aktualisierungen können wahlweise automatisch oder manuell vorgenommen werden. Zudem lässt sich der Internet-Zugang für die App auf WLAN-Verbindungen beschränken, so dass mobil generell die "Konserve" zum Einsatz kommt. Sobald wieder eine WLAN-Verbindung zur Verfügung steht, wird nicht nur der Livestream übertragen. Zusätzlich aktualisiert 917XFM auch die Musik für die Offline-Wiedergabe.

Offline-Musik für bis zu drei TageOffline-Musik für bis zu drei Tage Eine automatische Umschaltung zwischen dem Livestream und der offline gespeicherten Musik gab es in unserem Test nicht. Stattdessen standen nach der Synchronisation im Menü neben dem Liveprogramm auch zwei Offline-Playlisten zur Wiedergabe zur Verfügung. Nicht gut umgesetzt wurde zudem die mobile Nutzung des Livestreams, denn die App bietet praktisch kein Vorpuffern an. Sprich: Sobald die Datenverbindung weg ist, wird auch die Stream-Wiedergabe sofort gestoppt. Das klappt bei vielen anderen Radio-Apps besser.

Bei unserem Test hat die erste Musik-Synchronisation über einen VDSL-25-Anschluss gut 20 Minuten gedauert. Danach belegte die App rund 1 GB Speicherplatz auf dem Smartphone. Die Titel werden im Format AAC+ abgelegt und sollen erst dann entpackt werden, wenn sie auch wiedergegeben werden. So soll das Portfolio für bis zu drei Tage Offline-Wiedergabe ausreichen. Neben Nonstop-Musik sind im Programm aus der Konserve auch Jingles, Beiträge und sogar Stunden-Opener zu hören. Sprich: Das klingt durchaus nach Radio.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Internet-Radio