Jubiläum

Ein Jahr 5G in Deutschland: Rück- und Ausblick

Vor einem Jahr haben die Deut­sche Telekom und Voda­fone die 5G-Mobil­fun­kära in Deutsch­land einge­läutet. Zwei weitere Netz­starts stehen noch bevor.

In diesem Tagen feiert der 5G-Mobil­funk­stan­dard in Deutsch­land Jubi­läum. Als erster heimi­scher Mobil­funk-Netz­be­treiber nahm die Deut­sche Telekom am 3. Juli 2019 die Vermark­tung erster Tarife und Endge­räte auf, mit denen sich auch das 5G-Netz des Unter­neh­mens nutzen lässt. Die Telekom-Aktion war aller­dings reines Marke­ting, denn das 5G-Netz war für die Öffent­lich­keit zu diesem Zeit­punkt noch gar nicht verfügbar. Erst zur IFA im September wurde der 5G-Stan­dard für die Öffent­lich­keit frei­ge­geben. Zu diesem Zeit­punkt stellte die Telekom auch weitere Tarife vor, mit denen der neue Netz­stan­dard zur Verfü­gung steht. Die Telekom startete am 3. Juli 2019 mit 5G-Tarifen Die Telekom startete am 3. Juli 2019 mit 5G-Tarifen
Foto: teltarif.de

Voda­fone star­tete Mitte Juli

Rund zwei Wochen nach der Telekom star­tete am 16. Juli 2019 auch Voda­fone mit 5G. Anders als die Telekom gab es nicht nur passende Tarif-Optionen, sondern auch schon den neuen Netz­stan­dard an ersten ausge­wählten Stand­orten. Zwar musste auch der Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­be­treiber noch auf die Zutei­lung der Wochen zuvor erstei­gerten Frequenzen warten. Voda­fone hatte aber bereits passende Ressourcen zur Verfü­gung.

Aus alten E-Plus-Beständen, die nie genutzt wurden, hatte Telefónica Frequenzen im Bereich um 3500 MHz zur Verfü­gung. Voda­fone sicherte sich die Nutzungs­rechte an diesen Über­tra­gungs­ka­pa­zi­täten und war somit für den 5G-Start nicht auf die Frequenzen aus der im vergan­genen Jahr durch­ge­führten Verstei­ge­rung ange­wiesen. So hatten auch wir bereits am Tag des Netz­starts sowie erneut im August 2019 erst­mals die Möglich­keit, das 5G-Netz einem Test zu unter­ziehen.

5G für Prepaid­kunden

Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter erläutert die Vorzüge von 5G Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter erläutert die Vorzüge von 5G
Foto: teltarif.de
Die 5G-Nutzung war in beiden Netzen zunächst Kunden mit einem festen Vertrags­ver­hältnis vorbe­halten. Voda­fone schal­tete Ende vergan­genen Jahres test­weise CallYa- und Discounter-Kunden für 5G frei. Mitt­ler­weile gibt es Hinweise auf neue Prepaid­ta­rife, die auch die 5G-Nutzung ermög­li­chen. Offi­ziell ange­kün­digt hat Voda­fone diese Ange­bote aber noch nicht.

Die Deut­sche Telekom führte zum 3. Februar wiederum neue Wert­kar­ten­ta­rife ein, die auch eine 5G-Option bieten. Diese kann zwölf Wochen lang kostenlos getestet werden und schlägt danach mit einem Aufpreis von 3 Euro in vier Wochen zu Buche. Im Tarif MagentaMobil Prepaid Max ist die 5G-Nutzung dauer­haft ohne zusätz­liche Kosten inklu­sive.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie es beim Netz­ausbau von Telekom und Voda­fone in diesem Jahr weiter­geht und wie die 5G-Pläne von Telefónica und 1&1 Dril­lisch aussehen.

1 2

Mehr zum Thema 5G