5G-Promotion

Telekom: Cashback und 5G-Handys mit Rabatt

Zum Start der spür­baren 5G-Netz-Erwei­te­rung der Telekom gibt die Telekom auf einige Modelle spür­bare Rabatte. Altge­räte sollte man nicht wegwerfen, sie bringen noch Geld.

Zum Breitenstart von 5G freuen sich Michael Hagspihl (COO Telekom Privatkunden), Dirk Wössner (CEO Telekom Deutschland) und Walter Goldenits (CTO Telekom Deutschland) Zum Breitenstart von 5G freuen sich Michael Hagspihl (COO Telekom Privatkunden), Dirk Wössner (CEO Telekom Deutschland) und Walter Goldenits (CTO Telekom Deutschland)
Foto: Deutsche Telekom
Was nutzt ein quasi über Nacht aufge­bautes 5G-Netz, wenn man dafür kein passendes Endgerät hat? Zwar gab es schon bisher güns­tige Endge­räte für 5G auf dem Markt, diese unter­stützen aber teil­weise nur den Bereich n77+n78 (3,5-3,8 GHz), jedoch nicht den von der Telekom jetzt neu akti­vierten Bereich bei 2100 MHz oder bald 700 bis 900 MHz oder 1800 MHz oder künftig auch 2600 und später noch 1500 MHz.

Neue Bänder - neues Handy

Zum Breitenstart von 5G freuen sich Michael Hagspihl (COO Telekom Privatkunden), Dirk Wössner (CEO Telekom Deutschland) und Walter Goldenits (CTO Telekom Deutschland) Zum Breitenstart von 5G freuen sich Michael Hagspihl (COO Telekom Privatkunden), Dirk Wössner (CEO Telekom Deutschland) und Walter Goldenits (CTO Telekom Deutschland)
Foto: Deutsche Telekom
Der langen Rede kurzer Sinn: Es braucht ein neues Handy. Schließ­lich will man ein "neues Zeit­alter, ein neues Erlebnis, ein neues Digi­tales Niveau" errei­chen, wie es Telekom Privat­kun­den­chef Michael Hags­pihl beschreibt und "die tägliche Anwen­dungen mit virtu­eller, Augmented oder Mixed Reality besser genießen." Dafür werden schließ­lich riesige Daten­mengen bewegt und dafür braucht man 5G.

100 Euro Will­kom­men­s­prämie

Bereits seit der letzten IFA-Messe in Berlin ist 5G in allen Vertrags­ta­rifen der Telekom auto­ma­tisch enthalten, bei Prepaid kann eine 5G-Option dazu gebucht werden. Wer einen neuen 5G-fähigen Tarif noch nicht gebucht hat, kann das zwischen dem 1. und 27. Juli tun und bekommt dafür eine "Will­kom­men­s­prämie" von 100 Euro, die es nicht nur für Neu- sondern auch für Bestands­kunden mit laufendem Vertrag gibt. Genauer: "Jeder Neukunde in den Tarifen MagentaMobil, MagentaMobil Young und FamilyCard sowie jeder Bestands­kunde, der in einen mindes­tens gleich­wer­tigen Tarif der aktu­ellen Genera­tion wech­selt, kann sich bei Abschluss oder Wechsel auf einen 5G-fähigen Tarif 100 Euro Cash­back sichern."

Drei Hersteller im Fokus

Um bei 5G dabei sein zu können, hat die Telekom drei Hersteller mit Geräten zu Akti­ons­preisen im Angebot. Den dicksten Rabatt offe­riert die Telekom auf die Geräte der Galaxy-S20-Serie von Samsung. Es startet mit einem Preis­ra­batt von 199 Euro plus einem Cash­back von 100 Euro, wenn man sich ein Samsung Galaxy S20(+) oder Galaxy S20 Ultra kaufen sollte. Bei einem Telekom-Neuver­trag würde das Galaxy S20 dann "nur" den "berühmten" 1 Euro kosten, man kann das Gerät auch ohne Vertrag bekommen. Der "Cash­back" werde, so Michael Hags­pihl, auf das Giro­konto des Kunden über­wiesen.

Alter­na­tive One Plus oder Huawei?

Alter­nativ stehen die Geräte des Herstel­lers "One Plus" im Fokus, wahl­weise das OnePlus 8 oder OnePlus 8 Pro. Und schließ­lich käme für Wage­mu­tige noch das neue Huawei P40 in Frage, das nach einem noch fälligen Soft­ware-Update für alle 5G-Frequenzen zur Verfü­gung steht, derzeit aber unter dem US-Boykott leidet, alle Google-Dienste stehen hier derzeit nicht zur Verfü­gung.

"we care": Altgerät in Zahlung geben

Wer beispiels­weise sein gut erhal­tenes Samsung Galaxy S9 im Telekom-Shop im Rahmen des "we care"-Programms zur nach­hal­tigen Wieder­auf­ar­bei­tung zurück­geben möchte, soll dafür 250 Euro oder mögli­cher­weise noch mehr bekommen. Dabei unbe­dingt Original-Karton, Lade­gerät und Kabel mitnehmen und alle privaten Daten vorher sichern und das Handy vor der Über­gabe komplett zurück­setzen und SIM-Karte und ggfs. SD-Spei­cher­karte heraus­nehmen.

500 Euro Ersparnis

Bei der Telekom mit Rabatt deutlich günstiger: Das Samsung Galaxy S20 5G Bei der Telekom mit Rabatt deutlich günstiger: Das Samsung Galaxy S20 5G
Foto: Samsung
Rechnet man den Kauf­ra­batt und die Eintausch­prämie zusammen, so kann man auf eine theo­re­ti­sche Ersparnis von über 500 Euro kommen, was den Kauf­preis von rund 1000 Euro eines regulär gekauften Gerätes in "erschwing­li­chere" Regionen kata­pul­tiert. Wer gerne Werbe­clips schaut: Ab über­morgen wird die Telekom in ihrer TV-Werbung speziell auf die neue 5G-Versor­gung hinweisen, die überall da wo es gestern noch 3G gab, entweder ab heute oder in Kürze 4G und 5G-Versor­gung bieten wird.

Auch andere Hersteller nutzbar

Natür­lich funk­tio­nieren auch 5G-fähige Geräte anderer Hersteller im 5G-Netz der Telekom. Sie sollten im Ideal­fall 700 MHz (Band n28), 800 MHz (Band n20), 900 MHz (Band n8), 1500 MHz (Band n32), 1800 MHz (Band n3), 2100 MHz (Band 1) und 2600 MHz (Band n7) sowie 3600 MHz (Bänder n77+n78) unter­stützen. Einige "ältere" Modelle unter­stützen nur einen Teil davon, unbe­dingt wichtig wären im Moment 3.600, 2100 und 700 MHz.

Übri­gens: Angaben zu den unter­stützten (5G)-Frequenzen finden Sie auch in unserer Handy-Daten­bank, wie zum Beispiel beim Samsung Galaxy S20 Ultra.

Mehr zum Thema Rabatt