Übersicht

5G-Frequenzen bei Handys von Apple, Samsung & Co.

Wer häufig andere Länder besucht und dort nicht auf schnelles mobiles Internet verzichten will, sollte die 5G-Frequenzen beim Smart­phone-Kauf berück­sich­tigen. Wir zeigen, welche Modelle die meisten Bänder haben.

5G gewinnt dank global voran­schrei­tender Verfüg­bar­keit und wach­sender Anzahl entspre­chend gerüs­teter Smart­phones an Rele­vanz. Wer jedoch auch im Ausland vom neuen Mobil­funk­stan­dard profi­tieren möchte, muss vor allem auf die unter­stützten Frequenzen achten. Ein breit gefä­chertes Funk­spek­trum sorgt dafür, dass das Handy über den fünften Mobil­funk­stan­dard in vielen Regionen einsatz­bereit ist.

Wir haben zehn beliebte Smart­phones von Herstel­lern wie Samsung, Apple, Google, OnePlus und Xiaomi und deren 5G-Unter­stüt­zung vergli­chen. Dabei fiel auf, dass das Pixel 6 die meisten Bänder unter­stützt und die teuersten Modelle nicht unbe­dingt das viel­sei­tigste Modem besitzen.

5G – jedes Land funkt anders

Datenblätter

Der neue Mobil­funk­stan­dard steckt noch in den Kinder­schuhen, findet welt­weit bei Netz­betrei­bern und Teil­neh­mern aber viel Zuspruch. Aktuell hat 5G so manche Stütz­räder, etwa DSS (Dynamic Spec­trum Sharing), welches dafür sorgt, dass sich die vierte und fünfte Gene­ration ein Frequenz­spek­trum teilen. Neben diesem NSA-Modus (Non-Stan­dalone) gibt es den SA-Modus (Stan­dalone), der autark agiert. Je nachdem welches Verfahren eine Region bevor­zugt, bezie­hungs­weise wie effi­zient der tech­nische Fort­schritt ist, vari­iert der Einsatz von NSA und SA. Entspre­chend unter­scheiden sich die Frequenzen, die über Sub-6-GHz oder Milli­meter­wellen reali­siert werden.

Die nach­fol­gende Tabelle zeigt die wich­tigsten 5G-Frequenzen von zehn euro­päi­schen und sechs globalen Gebieten auf. So können Sie über­prüfen, ob das jewei­lige Smart­phone in Ihren favo­risierten Ländern problemlos im fünften  Mobil­funk­stan­dard arbeitet.

  • Deutsch­land N1, N3, N28 (DSS), N78 (3,5 GHz)
  • Öster­reich N1, N28 (DSS), N78 (3,5 GHz)
  • Schweiz N1 (DSS), N78 (3,5 GHz)
  • Nieder­lande N3 (DSS), N28
  • Frank­reich N1, N28 (DSS), N78 (3,5 GHz)
  • Italien N3, N7 (DSS), N78 (3,5 GHz), N258 (26 GHz)
  • Verei­nigtes König­reich N1 (DSS), N78 (3,5 GHz), N28
  • Polen N1 (DSS)
  • Russ­land N1, N3, N7 (DSS)
  • Spanien N1, N3 (DSS), N78 (3,5 GHz), N28
  • USA N5, N2, N66 (DSS), N41 (2,5 GHz), N5, N260, N261, N2, N12, N71
  • China N41 (2,5 GHz), N78 (3,5 GHz)
  • Japan N78 (3,5 GHz), N79 (4,7 GHz), N257 (28 GHz), N28, N77
  • Südkorea N78 (3,5 GHz), N257 (28 GHz)
  • Brasi­lien N3, N7, N28 (DSS), N1
  • Uruguay N257 (28 GHz)

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum jeweils nächsten Smart­phone.

Handys mit vielen 5G-Frequenzen
vorheriges nächstes 1/11 – Bild: Google, Montage: André Reinhardt
  • Handys mit vielen 5G-Frequenzen
  • Pixel 6
  • iPhone 13
  • OnePlus 9
  • OnePlus Nord 2

Mehr zum Thema 5G