5G-Boom

5G-Ausbau: China führt mit 500 Millionen Verträgen

Auch im vergan­genen Quartal hat sich nichts an der Spitze der führenden 5G-Länder geän­dert. China baut seinen Vorsprung gegen­über den Verei­nigten Staaten weiter aus und hat jetzt 500 Millionen 5G-Verträge.

China führt mit großem Abstand die Verbrei­tung von 5G an, nun wurde ein weiterer Meilen­stein der Volks­repu­blik erreicht. Eine halbe Milli­arde Teil­nehmer verfügen bereits über einen Vertrag der fünften Mobil­funk­genera­tion.

Ein Markt­for­schungs­institut schlüs­selte die Kontrakte der drei größten chine­sischen Netz­betreiber auf. Der Anbieter China Mobile bean­sprucht dabei die Hälfte der 5G-Verträge für sich. Dahinter posi­tio­nieren sich China Unicom und China Telecom. Geht es nach der 5G-Verfüg­bar­keit, liegt China eben­falls deut­lich vorne. Anschlie­ßend folgen die USA und mit großem Abstand weitere Länder.

China baut 5G-Vorsprung aus

China hat die meisten 5G-Verträge China hat die meisten 5G-Verträge
Bild: Google
TheRegister (via TechRadar) macht auf die großen Fort­schritte der Volks­repu­blik China beim jüngsten, kommer­zia­lisierten Mobil­funk­stan­dard aufmerksam. Rund 503 Millionen Einwohner des ostasia­tischen Staats besitzen einen 5G-Tarif. Davon entfallen 251 Millionen auf China Mobile, 131 Millionen auf China Telecom und 121 Millionen auf China Unicom. Die erhoben Daten stammen aus dem zweiten Quartal 2021, im ersten Quartal lag die Gesamt­zahl der 5G-Kontrakte noch bei 322 Millionen. Unab­hängig vom Mobil­funk­stan­dard verfügt China Mobile über 946 Millionen, China Telecom über 362 Millionen und China Unicom über 310 Millionen Teil­nehmer.

Die Anzahl der 5G-Basis­sta­tionen stei­gerte sich von 1,15 Millionen auf 1,421 Millionen. China Mobile betreibt 501.000 5G-Basis­sta­tionen, bei China Telecom und China Unicom sind es jeweils 460.000. Da China Telecom und China Unicom ihre Verein­barungen für die gemein­same Nutzung der Infra­struktur erwei­tert haben, ist die tatsäch­liche Vertei­lung nicht eindeutig zuzu­ordnen.

5G-Länder­ver­gleich: Wer vernetzt die meisten Städte?

Details der chinesischen Netzbetreiber Details der chinesischen Netzbetreiber
Bild: TheRegister
Die Netz­werk­spe­zia­listen Viavi (via Netz­palaver) erör­terten vor kurzem die Anzahl der mit 5G versorgten Städte je Land. Mit 376 Städten führt China mit großem Abstand vor der USA mit 284 Städten. Neuer Dritt­plat­zierter sind die Phil­ippinen. Dort sind es mitt­ler­weile 95 Städte, Südkorea rutscht mit 85 Städten auf Rang vier.

Danach folgen Kanada (81), Finn­land (72), Spanien (68), Italien (60), das Vereinte König­reich (56) und Austra­lien/Saudi Arabien (37). Wo aber steckt Deutsch­land? Hier­zulande beschei­nigt die Statistik eine 5G-Vernet­zung in 30 Städten. Das bedeutet den elften Platz, womit wir knapp die Top Ten verpasst haben.

Dennoch geht es hier­zulande voran, wie beispiels­weise der 5G-Ausbau in der Münchner U-Bahn zeigt.

Mehr zum Thema 5G