Frustriert

Kommentar: Warum gibt es mein Wunsch-Smartphone nicht?

Für die Hosentasche suche ich ein leistungs­fähiges 4-Zoll-Smartphone, am besten mit Dual-SIM und LTE. Der Markt scheint überschwemmt zu sein - doch warum gibt es exakt das Telefon nicht, das ich suche?
AAA
Teilen

Der Handy-Markt ist über­schwemmt mit einer Unmenge an Smartphones in allen möglichen Preislagen. Da sollte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen - denkt man. Dazu kann ich nur sagen: Pustekuchen - wer spezielle Wünsche hat, geht entweder leer aus oder muss Kompromisse machen.

Als teltarif.de-Redakteur ist man es gewohnt, stets mehrere Smartphones für unterschiedliche Zwecke mit sich herumzutragen. Die Vielfalt der Netze, Provider, Betriebssysteme, Apps und Hardware-Hersteller wollen wir schließlich für unsere Berichterstattung und auch aus privatem Interesse ständig im Blick haben. Doch nicht jedes Smartphone, das wir uns wünschen, gibt es tatsächlich.

Zum Surfen im Internet und für die Nutzung von Apps trage ich stets ein 5,5-Zoll-Gerät mit mobilem Datenvertrag in der Jackentasche mit mir herum. Zum Telefonieren ist das auf die Dauer aber zu groß und auch im Sommer verlasse ich manchmal das Haus ohne Jacke und Tasche. Darum trage ich stets ein Dual-SIM-Gerät mit 4 Zoll in der Hosentasche zum Telefonieren, für Messaging und einen schnellen Blick ins mobile Internet mit mir herum. In den vergangenen Jahren habe ich dafür das Samsung Galaxy S Duos genutzt. Doch auch ohne viel Software ist das Gerät mit seinen nur 512 MB RAM so unglaublich langsam, dass das Öffnen eines WhatsApp-Chats manchmal 15 Sekunden dauert. Das ist nicht mehr tragbar und darum muss das Gerät ersetzt werden. Doch durch welches Smartphone?

Das sind meine Anforderungen an ein Hosentaschen-Smartphone

Warum gibt es mein Wunsch-Smartphone nichtWarum gibt es mein Wunsch-Smartphone nicht? Wie gesagt: Ein Top-Smartphone mit großer Bildschirmdiagonale zum Surfen und für Apps besitze ich bereits, und darum darf mein Hosentaschen-Smartphone 4 oder maximal 4,2 Zoll Bildschirmdiagonale haben. Genutzt werden soll es mit einer Vodafone-CallYa-Karte zum Telefonieren (die Nummer haben alle meine Verwandten und Freunde) und surfen möchte ich mit einer Blau-SIM-Karte im E-Plus-Netz, weil dieses in der Berliner U-Bahn als einziges Netz LTE und damit überhaupt etwas schnelleres als EDGE bietet.

Da Dual-Core-CPU und 512 MB Arbeitsspeicher sich beim jetzigen Samsung Galaxy S Duos als zu schwachbrüstig für Android erwiesen haben, sollte das Smartphone zumindest einen Quad-Core-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher haben. Der Akku sollte einen Tag lang durchhalten. Kompromisse machen kann ich bei der Bildschirmauflösung - Fotos und Videos schaue ich ohnehin auf dem 5,5-Zoll-Gerät. Außerdem soll das Smartphone einigermaßen ordentlich verarbeitet sein.

Ich suche also ein 4-Zoll-Smartphone mit LTE, Dual-SIM, Quad-Core-CPU und 1 GB RAM. Mit der ausgefeilten teltarif.de-Handysuche und auf Preisvergleichsseiten mache ich mich auf die Suche - doch offenbar baut kaum ein Hersteller ein solches Smartphone. In technischer Hinsicht gäbe es mindestens drei Chips, die Dual-SIM und LTE gleichzeitig unterstützen würden, beispielsweise der Samsung Exynos 7 7420 Octa, HiSilicon Kirin 925 und Qualcomm Snapdragon 805.

Welche Geräte kommen an mein Wunsch-Smartphone annähernd heran?

Mein Ausstattungswunsch entspricht schon der gehobenen Mittelklasse und ich wäre auch bereit dazu, 200 bis 250 Euro für das Telefon zu bezahlen. Doch die von mir gewünschte Ausstattung findet sich meistens in Geräten mit über 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale, was nicht in die Hosentasche passt. Bei der Bildschirmdiagonale mache ich also keine Kompromisse.

Suche ich speziell nach 4 Zoll, Qad-Core, LTE und Dual-SIM, erhalte ich das Prestigio MultiPhone 3405, das mit rund 125 Euro Marktpreis sehr günstig ist. Allerdings hat es nur 512 MB Arbeitsspeicher, was in Kombination mit einem Quad-Core-Prozessor wenig Sinn macht. Sehr nahe an meine Wünsche kommt das Alcatel OneTouch Pop S3 NFC, das mit 4 GB (2 GB nutzbar) allerdings einen recht kleinen Speicher hat, dafür aber mit 80 Euro sensationell günstig ist. Ihm fehlt allerdings Dual-SIM. Würde ich noch bis 4,5 Zoll Diagonale akzeptieren, gäbe es weitere Modelle, davon haben aber nur das Prestigio MultiPhone 5454 und das Alcatel One Touch Pop 2 5042D jeweils 1 GB RAM, das Acer Liquid Z410 Plus hat sogar 2 GB. Doch 4,5 Zoll sind mir zu groß.

Also muss ich an anderer Stelle Kompromisse machen. Auf LTE verzichten? 4 Zoll, Quad-Core, Dual-SIM und 1 GB RAM eingeben - wieder nur drei Ergebnisse: BQ Aquaris E4, IceFox Razor und Microsoft Lumia 532 Dual-SIM. Mit Microsoft ist in dieser Liste erstmals ein größerer Hersteller mit einem Windows Phone vertreten, das ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Das IceFox Razor als Outdoor-Smartphone schließe ich aus. Lumia 532 Dual-SIM und BQ Aquaris E4 sind mit jeweils 8 GB Flash nicht gerade Speicherwunder, aber die Konfiguration wäre abseits des fehlenden LTE-Standards bei beiden Geräten in sich stimmig.

Was bietet eigentlich der Platzhirsch Samsung?

So langsam stelle ich mir die Frage: Was machen eigentlich große Hersteller wie Samsung, die den Markt mit billigen Smartphones überschwemmen? Das einzige 4-Zoll-Smartphone mit LTE von Samsung ist das Samsung Galaxy Ace 3 LTE für 135 Euro. Dieses hat aber nur einen Dual-Core-Prozessor, immerhin 1 GB RAM, aber 5-Megapixel-Hauptkamera und 8 GB Speicher sind mau. Also wieder auf LTE verzichten?

Wenn ich bei Samsung nach Smartphones bis 4,3 Zoll Diagonale und Dual-SIM suche, entdecke ich, dass alle Modelle maximal einen Dual-Core-Prozessor haben. Das einzige davon mit 1,5 GB Arbeitsspeicher ist das Galaxy S4 Mini Duos. Dieses unterstützt allerdings kein LTE und hat mit nur 8 GB Speicher und Region-Lock weitere Einschränkungen. Die Dual-SIM-Geräte von Samsung mit exakt 4 Zoll Diagonale haben alle weniger als 1 GB RAM. Am "meisten" hat das Galaxy S Duos 2 mit 768 MB, das ist das Nachfolgemodell meines jetzigen Hosentaschen-Smartphones. Aber nur für 256 MB mehr RAM ein neues Smartphone kaufen, mit dessen Vorgängermodell ich nicht zufrieden bin?

Fazit: Trotz überschwemmtem Markt gibt es nicht alles

Obwohl es unglaublich viele Smartphone-Modelle auf dem Markt gibt, bietet kein Hersteller genau das Gerät an, das ich für die Hosentasche zum Telefonieren und für Messaging suche. Oder sind meine Wünsche so speziell?

Mir drängt sich eher die Vermutung auf, dass alle Hersteller ein völlig falsches Bild der 4-Zoll-Klasse haben und die Geräte - bewusst oder unbewusst - technisch schwachbrüstig ausstatten. Könnte es der Fall sein, dass die Kunden vielleicht sogar ein kleines handliches Hochleistungs-Telefon lieben und gar nicht mehr die 5-6-Zoll-Riesen-Smartphones herumschleppen würden? Aber ich besitze und schätze ja mein 5,5-Zoll-Smartphone - und genau deswegen stelle ich an ein 4-Zoll-Zweitgerät eben auch gewisse Ansprüche.

Liebe Hersteller, bitte habt keine Angst davor, dass wir alle nur noch mit kleinen Hochleistungs-Smartphones in der Tasche herumlaufen und uns nicht mehr für Eure Top-Geräte interessieren. Aber bitte verschont uns vor Kitkat-Smartphones mit 512 MB RAM, denen man sekundenlang beim Arbeiten zuschauen muss. Es ist Zeit für eine neue Revolution in der 4-Zoll-Klasse. Und wer der erste ist, könnte den Markt (und mich) für sich gewinnen,

Teilen

Mehr zum Thema Smartphone