Mobiles Internet

1&1 vorerst weiter ohne LTE im Vodafone-Netz

1&1 kann seinen Kunden mit Tarif im Vodafone-Netz vorerst weiterhin keinen LTE-Zugang anbieten. Vodafone verhandelt aber mit weiteren Providern über die Öffnung des LTE-Netzes.
AAA
Teilen (39)

Voda­fone hat sein LTE-Netz für die Kunden weiterer Marken geöffnet. Das bestä­tigte nun auch die Pres­se­stelle des Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­be­trei­bers gegen­über teltarif.de. Damit ist der LTE-basierte Internet-Zugang für Service-Provider und Discounter in allen drei deut­schen Mobil­funk­netzen verfügbar. Von einer allge­meinen Frei­gabe für alle Inter­es­senten sind wir aller­dings noch weit entfernt.

So bleiben Prepaid-Discounter in den Netzen von Telekom und Voda­fone gene­rell noch außen vor. Die Netz­be­treiber selbst bieten dagegen für ihre eigenen Prepaid-Tarife auch den LTE-Zugang an. In Verbin­dung mit Lauf­zeit­ver­trägen gibt es die LTE-50-Option im Telekom-Netz nur für Kunden in höher­wer­tigen Tarifen.

1&1-Kunden surfen im Voda­fone-Netz nur über GPRS und UMTS

1&1 weiter ohne LTE von Vodafone1&1 weiter ohne LTE von Vodafone Im Voda­fone-Netz müssen Inter­es­senten keine spezi­elle LTE-Option buchen. Dafür hat der Düssel­dorfer Netz­be­treiber den 4G-Zugang zunächst nur für Marken der freenet Gruppe frei­ge­geben, wie die Voda­fone-Pres­se­stelle weiter bestä­tigte. So hat beispiels­weise auch 1&1 noch keine Möglich­keit, Tarife im Voda­fone-Netz anzu­bieten, die auch den LTE-Zugang bieten.

1&1 kann demnach bis auf weiteres die im Voda­fone-Netz vermark­teten Tarife nur mit UMTS- und GSM-Zugang anbieten. Das ist ein erheb­li­cher Nach­teil, zumal das LTE-Netz deut­lich weiter ausge­baut ist als das UMTS-Netz. Wer sich als 1&1-Kunde mit Vertrag im Voda­fone-Netz außer­halb der 3G-Abde­ckung aufhält, hat demnach nur noch das GSM-Netz mit sehr lang­samem Internet-Zugang über GPRS bzw. EDGE zur Verfü­gung.

Einschrän­kungen für 1&1-Kunden auch im Telefónica-Netz

Im Telefónica-Netz haben die 1&1-Kunden schon lange Zugriff auf das LTE-Netz. Dabei beklagen iPhone-Nutzer immer wieder, dass es nicht möglich ist, neben dem Internet-Zugang über 4G auch zu tele­fo­nieren. Hinter­grund ist ein eigenes Netz­be­treiber-Profil für 1&1, das das Telefónica-Profil über­schreibt und bei dem die VoLTE-Frei­gabe offenbar nicht einge­pflegt wurde, obwohl die SIM-Karte für den Dienst grund­sätz­lich frei­ge­schaltet ist.

Die Voda­fone-Pres­se­stelle teilte zur LTE-Frei­gabe für Provider abschlie­ßend mit, der Netz­be­treiber sei auch mit weiteren Anbie­tern im Gespräch. "Details werden die Anbieter recht­zeitig kommu­ni­zieren", so die Auskunft aus Düssel­dorf. In einer weiteren Meldung haben wir bereits aufge­zeigt, wie nach­teilig sich der Verzicht auf den LTE-Zugang auswirkt, den es in vielen Tarifen nach wie vor gibt.

Teilen (39)

Mehr zum Thema 1&1