UK

1&1 rudert zurück: EU-Roaming in Großbritannien verlängert

Anders als von der Pres­sestelle des Unter­neh­mens zunächst kommu­niziert will 1&1 in Groß­bri­tan­nien nun doch weiter EU-Roaming anbieten.

Die Mobil­funk-Provider sind nicht mehr dazu verpflichtet, die EU-Roaming-Kondi­tionen in Groß­bri­tan­nien anzu­bieten, nachdem das Verei­nigte König­reich die Euro­päi­sche Union verlassen hat. Anders als manche Provider im Ausland haben die deut­schen Mobil­funk-Anbieter an der "Roam-like-at-home-Rege­lung" bislang auch für die Nutzung briti­scher Mobil­funk­netze fest­gehalten.

Die Pres­sestelle von 1&1 teilte am Montag auf Anfrage von teltarif.de mit, dass die Über­gangs­rege­lung zum Jahres­ende ausläuft. "Ab dem 1. Januar 2022 ist die Über­gangs­rege­lung beendet. Für Kunden gelten die jeweils gültigen Kondi­tionen. Diese sind in der 1&1 Control-Center-App oder im 1&1 Control-Center einsehbar", so die Infor­mation aus Monta­baur.

Nun rudert der Provider, der im kommenden Jahr sein eigenes Mobil­funk­netz starten will, zurück. Nicht nur die Deut­sche Telekom, Voda­fone und Telefónica verlän­gern die Verfüg­bar­keit des regu­lierten EU-Tarifs in Groß­bri­tan­nien. Auch für 1&1-Kunden soll die Rege­lung über das Jahres­ende hinaus gelten. Wie bei Telefónica gilt "Roam like at home" in Groß­bri­tan­nien zunächst für ein weiteres Jahr, also bis zum Jahres­ende 2022.

Kondi­tionen für "Welt­zone 2" zunächst abge­wendet

EU-Roaming in Großbritannien läuft auch für 1&1-Kunden weiter EU-Roaming in Großbritannien läuft auch für 1&1-Kunden weiter
Fotos: somartin-fotolia.com/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Die Preis­liste, die 1&1 auf seiner Webseite als PDF-Doku­ment zum Down­load anbietet, führt das Verei­nigte König­reich als Land der "Welt­zone 2" auf. Gleich­zeitig weist eine Fußnote darauf hin, dass für Groß­bri­tan­nien "trotz Ausschei­dens aus der EU bis zum 31.12.2021 weiterhin nur der Preis gemäß der EU-Zone abge­rechnet" werden.

Eine Verlän­gerung dieser Rege­lung hatte sich 1&1 vorbe­halten, wie es in der Preis­liste weiter heißt. Nun gelten die Kondi­tionen für ein weiteres Jahr. Kunden können ihren für die inner­deut­sche Nutzung gebuchten Tarif somit auch auf der Insel ohne Extra-Kosten nutzen, sofern es sich um einen vorüber­gehenden Aufent­halt handelt und die Fair-use-Policy beachtet wird.

Anders als das Verei­nigte König­reich listet 1&1 das briti­sche Über­see­gebiet Gibraltar ganz regulär als zur EU-Zone gehö­rendes Land. Der Provider und mutmaß­liche künf­tige Netz­betreiber behält sich in einer Fußnote aber vor, "im Einzel­fall eine Umgrup­pie­rung von Ländern vorzu­nehmen".

Allge­meine Tipps und Hinweise zur Mobil­funk-Nutzung im Ausland finden Sie in unserem Roaming-Ratgeber.

Mehr zum Thema Roaming