Störung

1&1-Kunden melden DSL-Probleme (Update: behoben)

Bei DSL-Anschlüssen von 1&1 kommt es derzeit offenbar in weiten Teilen Deutsch­lands zu tech­nischen Problemen. Kunden bekommen keine IP-Adressen zuge­wiesen.
AAA
Teilen (22)

Bei DSL-Anschlüssen von 1&1 kommt es derzeit offenbar in weiten Teilen Deutsch­lands zu tech­nischen Problemen. Mehrere Leser meldeten, dass ihr Internet-Zugang nicht wie gewohnt genutzt werden kann. Auch auf dem Portal allestörungen.de gibt es zahl­reiche Hinweise darauf, dass Kunden in verschie­denen Regionen keinen Internet-Zugriff haben.

Wie die Nutzer weiter beob­achten, ist die DSL-Verbin­dung zwar verfügbar. Es werden aber keine IP-Adressen zuge­wiesen. Das gilt für IPv4 und IPv6 glei­cher­maßen. Der Hinter­grund der Störung ist noch unklar, zumal sich der 1&1-Support bislang nicht zum Netz­ausfall geäu­ßert hat. Es gibt mitt­lerweile aller­dings auch erste Rück­meldungen von Anwen­dern, bei denen das Problem mitt­lerweile offenbar nicht mehr auftritt.

Auswei­chen auf mobiles Internet

DSL-Probleme bei 1&1DSL-Probleme bei 1&1 Kunden von 1&1, die ihren DSL-Anschluss derzeit nicht nutzen können, aber aufgrund der Arbeit im Home­office auf einen funk­tionie­renden Internet-Zugang ange­wiesen sind, müssen im Zwei­fels­fall auf eine mobile Daten­verbin­dung auswei­chen, bis die DSL-Leitung wieder wie gewohnt zur Verfü­gung steht. Wer einen Tarif ohne mobile Daten-Flat­rate nutzt, sollte hin und wieder über­prüfen, ob der DSL-Zugang wieder möglich ist, um mobiles Daten­volumen zu "schonen".

Wie berichtet haben o2, Blau und Aldi Talk mitt­lerweile "endloses Weiter­surfen" für die Dauer der Corona-Krise einge­führt. Nach Verbrauch des zum Tarif gehö­renden Daten­volu­mens wird die Perfor­mance des Internet-Zugangs auf 384 kBit/s gedros­selt, nicht wie norma­lerweise üblich auf 64 oder sogar 32 kBit/s.

Tages-Flat­rates nutzen

Die Deut­sche Telekom und Voda­fone haben bislang keine Sonder­tarife für die Corona-Krise einge­führt. Beide Netz­betreiber haben aber Tages-Flat­rates für die mobile Internet-Nutzung im Angebot, auf die Kunden zurück­greifen können, die kurz­fristig auf einen unbe­grenzt nutz­baren mobilen Internet-Zugang ange­wiesen sind.

Vor der Buchung eines solchen Tages-Flat­rate sollten Inter­essenten aber abklären, ob die Option, für die man sich entschieden hat, auch wirk­lich einen Pauschal­tarif bietet. In einem Ratgeber haben wir bereits darüber berichtet, dass nicht jede Tages-Flat­rate das hält, was die Bezeich­nung des Tarifs verspricht.

Update 15 Uhr: Störungen behoben

Im Laufe des Vormit­tags wurden immer weniger Beein­träch­tigungen von 1&1-Kunden gemeldet. Mitt­lerweile laufen demnach offenbar alle DSL-Anschlüsse des Unter­nehmens wieder störungs­frei.

Teilen (22)

Mehr zum Thema 1&1