Glasfaser

1&1 schaltet Glasfaser-Anschlüsse für Privatkunden

Mit Hilfe der hauseigenen Open-Access-Plattform will 1&1 in ganz Deutschland FTTH- und FTTB-Anschlüsse zu den Privatkunden bringen. Der Start dazu verlief still und leise: Ohne weitere Mitteilung schaltete der Anbieter den Tarif "DSL 200" frei.
AAA
Teilen (92)

Nun auch für Privatkunden: Glasfaseranschlüsse mit 200 MBit/s bei 1&1.Nun auch für Privatkunden: Glasfaseranschlüsse mit 200 MBit/s bei 1&1. Der Westerwälder Internet-Provider 1&1 vertreibt nun auch Festnetztarife mit 200 MBit/s im Downstream an Privatkunden. Die Tarife werden nicht ausdrücklich beworben, sind jedoch im Online-Shop auf der Webseite des Providers verfügbar. Auf unsere Anfrage hin bestätigte 1&1 den Bericht von onlinekosten.de und dass die Tarife derzeit nicht aktiv vermarktet werden. Sie werden lediglich als "Speed-Option" für den Tarif DSL 100 sichtbar, wenn die Tarifkonditionen mit einem Klick auf das Pfeilsymbol erweitert werden (Screenshot weiter unten). Mit einem Klick auf "Verfügbarkeit prüfen" kann die tatsächliche Buchungsmöglichkeit online abgefragt werden. Wir haben dies anhand einer Adresse getestet.

Nicht viele Haushalte können den Tarif bestellen: Die Verfügbarkeit ist auf wenige Gebiete in Deutschland beschränkt. Die Anschlüsse ermöglichen neben dem Downstream von 200 MBit/s laut Leistungsbeschreibung einen Upstream von 50 MBit/s. In der Vermarktungsmaske werden lediglich 40 MBit/s für den Uplink erwähnt, was dem Niveau eines Vectoring-Anschlusses entspricht. Diese Bandbreite bezieht sich jedoch auf die Upload-Option 40, die für 2,99 Euro monatlich zum Tarif DSL 100 hinzubuchbar ist.

Nur an Glasfaser-Anschlüssen verfügbar

Der Hinweis auf den Tarif DSL 200 ist etwas versteckt.Der Hinweis auf den Tarif DSL 200 ist etwas versteckt. Voraussetzung für die Buchung von 1&1 DSL 200 ist ein Glasfaser-Anschluss (FTTH oder FTTB) im Ausbaugebiet von 1&1 Versatel oder wilhelm.tel. Interessenten können in einer einzelnen Abfrage erfahren, ob sie sich im Ausbaugebiet befinden. 1&1 setzt hierfür auf seine Open-Access-Plattform, über die Produkte in verschiedenen Netzen realisiert werden können. Die Partner können sich über eine standardisierte Schnittstelle mit der Plattform verbinden.

Bis auf die Kooperation mit wilhelm.tel sind derzeit keine weiteren Partnerschaften bekannt. 1&1 äußerte sich jedoch dahingehend, dass weitere Player in der ersten Jahreshälfte folgen werden. Das Unternehmen sprach sich klar für das Ziel aus, über die Aggregator-Plattform bundesweit Glasfaser-Anschlüsse vermarkten zu können. Wann dieses Ziel erreicht werden soll, wurde nicht mitgeteilt.

Monatliche Kosten liegen 10 Euro über VDSL 100

Monatlich fallen 44,98 Euro für 1&1 DSL 200 an. In den ersten 12 Monaten reduziert sich die Grundgebühr auf 29,98 Euro. Bei einem Neuanschluss werden einmalig 59,90 Euro Technikergebühr berechnet. Im Falle eines Umzugs innerhalb des Ausbaugebiets während der ersten 24 Monate kommen zudem noch 69,95 Euro einmaliges Bereitstellungsentgelt hinzu.

1&1 DSL 200 ist sowohl mit 24-monatiger, als auch "ohne Mindestlaufzeit", also mit 1-monatiger Laufzeit, verfügbar. Zudem gilt auch für die DSL-200-Tarife das "1&1-Prinzip": Der Komplettanschluss kann einen Monat lang getestet werden. Bis zu 30 Tage nach Schaltung des Anschlusses ist eine Kündigung des Vertrags durch den Kunden "ohne Angaben von Gründen" möglich. Die Kündigung ist per Brief oder an der Hotline unter 0721 / 9600 möglich.

Ebenfalls hinzubuchbar ist der grundgebührbefreite Mobilfunktarif Handy Flat Internet. Es können bis zu vier SIM-Karten für jeweils einmalig 9,90 Euro bestellt werden. Enthalten ist eine Telefonie-Flat für mobile Gespräche ins Festnetz und zu 1&1-Anschlüssen sowie ein kleines Datenpaket von 100 MB mit Drosselung auf 64 kBit/s nach Verbrauch.

Eine DSL-Young-Variante des DSL-200-Tarifs ist derzeit nicht erhältlich. Die 1&1 Sofort-Start-Option ist mit DSL 200 zudem nicht kombinierbar. DSL 200 kann jedoch als Speed-Option zu den sogenannten Fernseh-Tarifen hinzugebucht werden. Diese enthalten als zusätzliche Komponente "Digital TV", also das IPTV-Produkt, das auf Telekom-Entertain basiert.

Bandbreite: Für Glasfaser langsam, aber schneller als Vectoring - theoretisch

An Glasfaser-Standorten gibt die Verfügbarkeitsabfrage grünes Licht für die Buchung.An Glasfaser-Standorten gibt die Verfügbarkeitsabfrage grünes Licht für die Buchung. Laut Leistungsbeschreibung liegt an einem Anschluss, der unter 1&1 DSL 200 vermarktet wird, eine Mindestbandbreite von 104 MBit/s an. Die normalerweise verfügbare Bandbreite soll jedoch bei 200 MBit/s liegen. Zum Vergleich: Für einen DSL-16-Anschluss gelten 12,8 MBit/s als normal und knapp 6,7 MBit/s als Minimum, bei DSL 50 gelten 48 MBit/s als normal und 25 MBit/s als Minimum. DSL 100 liefert laut den Angaben mindestens 54 MBit/s und normalerweise 88,6 MBit/s.

Der minimale Upload bei DSL 200 beträgt 26,5 MBit/s. Auch hier gilt das Maximum 50 MBit/s als normalerweise erreichter Wert. DSL 100 hingegen liefert in allen Fällen 20 MBit/s, mit Upload-Option jedoch normalerweise 36,9 MBit/s, beziehungsweise maximal 40 MBit/s. Dieser Wert wird derzeit im Onlineshop auch für DSL 200 beworben, laut Leistungsbeschreibung sind hier jedoch Upstream-Bandbreiten mit bis zu 50 MBit/s möglich.

Ohne Hardware kein DSL

Wie bei allen 1&1-Tarifen ist eine Buchung des Tarifs nur mit Hardware möglich. Erhältlich sind die bekannten Endgeräte wie das 1&1 DSL-Modem, der 1&1 WLAN-Router, der 1&1 HomeServer sowie der 1&1 BusinessServer. Je nach zugebuchter Hardware erhalten die Kunden wie in den anderen DSL-Tarifen zwischen 5 und 100 GB Speicherplatz im 1&1-Online-Speicher.

Über die Kosten des einfachen Modems schweigt sich die Preisliste aus. In der Regel wird dieses Gerät bei den 24-Monats-Tarifen ohne weitere Kosten geliefert, bei Tarifen mit 1-monatiger Laufzeit fallen einmalig 149,99 Euro an.

Noch gibt es nicht viele Anbieter breitbandiger Glasfaser-Anschlüsse. In unserem Rechner für Festnetztarife finden Sie die regionalen Angebote, die bei der Eingabe der entsprechenden Ortsvorwahl ausgegeben werden.

Teilen (92)

Mehr zum Thema 1&1