Verzögert

Verzögert: 1&1 TV-Box kommt später

Erst vor wenigen Tagen ist bekannt geworden, dass 1&1 überraschend eine eigene TV-Box herausbringt. Die Erscheinung dieser hat sich nun verzögert.
AAA
Teilen (22)

Bereits zweimal haben wir nun exklusiv über die bevorstehende TV-Streaming-Box des Anbieters 1&1 berichtet. Was zunächst nur ein Gerücht war, hat sich relativ schnell bewahrheitet - einige unserer Leser haben die Box sogar schon zu Hause. Die Pressestelle von 1&1 hat sich zwar bedeckt gehalten, unsere Leser allerdings haben Bestätigungen erhalten, dass die Box am gestrigen 21. Dezember eingeführt werden sollte. 1&1 TV-Box verzögert!1&1 TV-Box verzögert!

Aufmerksame teltarif.de-Leser werden nun allerdings bemerkt haben, dass wir gestern nicht über die Einführung der Box berichtet haben. Das lag nicht etwa daran, dass wir es vergessen haben, sondern das 1&1 offensichtlich den Marktstart der TV-Box nach hinten verschoben hat. Das jedenfalls schreibt ein Leser, der gestern 1&1 kontaktiert hat, als diese es versäumten seine TV-Box wie angekündigt zu aktivieren. Ergebnis des Telefonates: die Box wurde vorerst auf Mitte des nächsten Monats verschoben.

Im unten stehenden Bild sehen Sie einen Brief der beweist, dass 1&1 zunächst die Einführung des Produktes für den gestrigen 21. Dezember geplant hatte. Warum es zu der Verzögerung kommt, ist bislang unklar. Die 1&1-Pressestelle jedenfalls hat nicht auf unsere Anfrage reagiert.

Geplante Einführung am 21.12.

Die Features der TV-Box

Mutet die Box zunächst wie eine einfache Kopie der bisher von 1&1 vermarkteten Telekom-TV-Box an, hat sich bei genauerer Betrachtung der Hardware schnell herausgestellt, dass 1&1 mit ihrem Produkt doch vielleicht neue Wege gehen möchte. So bietet die Box aller Voraussicht nach keinerlei Möglichkeit, Inhalte intern zu speichern. Ausgewichen wird auf einen Cloud-Speicher. Kunden des Basis-Tarifs von 4,99 Euro werden so mit 500 GB versorgt. Für einen Aufpreis soll der Speicher auf bis zu 2 TB aufgestockt werden können.

Ein Vorteil dieser Cloud-Speicherung ist die Abrufbarkeit der Inhalte von überall - benötigt werden lediglich die Login-Daten. Ein Nachteil ist allerdings, dass das TV-Box-Angebot lediglich zu DSL-Tarifen von 50 MBit/s oder mehr dazu gebucht werden kann, was voraussichtlich auf eine höhere Beanspruchung von Download und Upload bei der Nutzung zurückzuführen ist.

Sobald es Neuigkeiten zur TV-Box gibt, erfahren Sie diese natürlich umgehend hier auf teltarif.de. Mehr der bisher bekannten Informationen können Sie hier nachlesen.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Fernsehen