Tarif-Aktionen

Samsung Galaxy Tab 4 7.0 bei 1&1 gratis zum Vertrag

Der Interprovider 1&1 bringt im Juni einige neue Angebote. Wir haben uns die Details einmal genauer angeschaut. In welchen Tarifen gibt es das Tablet gratis, was bieten die neuen Auslandsoptionen und in welchen Tarifen erhält der Kunde das doppelte Datenvolumen?
AAA
Teilen

Der Internetprovider 1&1 bietet ab sofort in einigen seiner DSL-Verträge das Samsung Galaxy Tab 4 7.0 kostenlos an, wobei das Gerät ab Ende Juni lieferbar sein soll. Bei dem Tablet handelt es sich um die WLAN-Variante, die laut Preisvergleich im Internet momentan circa 190 Euro kostet. Verfügbar ist das Tablet mit der Doppel-Flat 16 000 und Doppel-Flat 50 000.

Angetrieben wird das Galaxy Tab von einem auf 1,2 Gigahertz getakteten Quadcore-Prozessor. Ihm zur Seite stehen 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das 7-Zoll-Display löst mit 1 280 mal 800 Pixel auf. Als Betriebssystem kommt wie bei den meisten Samsung-Geräten Android zum Einsatz, hier in der Version 4.4, die auch als KitKat bekannt ist. Allerdings bietet die Variante, die von 1&1 angeboten wird nur 8-GB-Speicher. Das Tablet hat aber einen Steckplatz für eine microSD-Karte. Zudem stehen noch andere Tablets, wie beispielsweise das iPad Mini zur Auswahl. Diese sind dann allerdings nicht mehr kostenlos zu erhalten. Ihre Preise variieren je nach gewähltem Vertrag.

SIM-Karten kostenlos zu DSL-Verträgen

Das Samsung Galaxy Tab 4 7.0Das Samsung Galaxy Tab 4 7.0 In den gleichen Verträgen bietet der Anbieter zudem vier SIM-Karten an, die als "kostenlos" beworben werden. Zwar sind die SIM-Karten an sich kostenfrei, allerdings fällt pro Karte eine Aktivierungsgebühr in Höhe von 9,60 Euro an. Die 1&1 Handy-Flat & Internet bietet eine Flatrate für Gespräche in das deutsche Festnetz und zu 1&1-Mobilfunkkunden. Nicht umsonst bewirbt 1&1 die SIM-Karten als Karten für die gane Familie – solange die nicht mehr als vier Mitglieder hat.

Gespräche in alle anderen deutschen Netze schlagen mit 9,9 Cent pro Minute zu Buche. Der Versand von Textnachrichten ist mit 19,9 Cent für heutige Verhältnisse vergleichsweise teuer. Da immer mehr Menschen aber ohnehin Nachrichten über Messaging-Dienste wie WhatsApp versenden, dürfte dies nicht so sehr ins Gewicht fallen, zumal die 1&1-SIM-Karten ein Datenvolumen von 100 Megabyte pro Monat beinhalten. Hiermit kann der Nutzer mit maximal 7,2 MBit/s im Internet surfen. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird der Nutzer auf 64 kBit/s gedrosselt.

Neue Auslandsoptionen und doppeltes Datenvolumen

Wer die SIM-Karten nutzt und viel in das Ausland telefoniert, der kann zudem die neuen Auslandsoptionen von 1&1 nutzen. Die Optionen FreeCall 25 und FreeCall 50 bieten je 1 000 Frei-Minuten für Telefonate in ausländische Festnetze. In der FreeCall-25-Variante für 4,99 Euro im Monat kann der Kunde diese für Gespräche in 25 Länder nutzen. Die 9,99 Euro teure FreeCall-50-Option kann für – richtig geraten – Telefonate in 50 Länder genutzt werden. Sind die Frei-Einheiten verbraucht, kosten Gespräche ab drei Cent pro Minute. Anrufe in die Mobilfunknetze der jeweiligen Länder kosten je Minute 25 Cent.

Im Juni verdoppelt 1&1, wie zuvor schon im Mai, das Inklusiv-Volumen pro Monat in den Tarifen All-Net-Flat Pro, Plus und Basic. Wer die Tarife neu bucht erhält im Falle der Pro-Variante vier Gigabyte Frei-Volumen, wobei die maximale Geschwindigkeit im Downstream bei 14,4 MBit/s liegt. Dies gilt auch für die All-Net-Flat Plus, in der Kunden momentan zwei Gigabyte Inklusiv-Volumen bekommen. Basic-Kunden sind mit 7,2 MBit/s unterwegs und können 1 000 Megabyte nutzen. Ist das beinhaltete Datenvolumen aufgebraucht, wird die Download-Geschwindigkeit des Kunden auf 64 kBit/s gedrosselt.

Teilen

Mehr zum Thema Tablet