Aktion

100 Euro Bonus-Guthaben bei Ruf­nummernportierung zu 1&1

Bei 1&1 bekommen Neukunden derzeit eine Gutschrift über 100 Euro, wenn sie ihre bisherige Handynummer mitbringen. Dabei haben Interessenten die Wahl zwischen den Netzen von Vodafone und Telefónica.
AAA
Teilen (22)

1&1 hat die wohl erste Weihnachtsaktion auf dem Mobilfunkmarkt im Jahr 2017 gestartet. Wie das Unternehmen auf seiner Webseite mitteilt, bekommen Neukunden, die ihre bestehende Mobilfunknummer zu 1&1 mitbringen, eine einmalige Gutschrift in Höhe von 100 Euro. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Kunde für einen Vertrag im Mobilfunknetz von Vodafone oder im Telefónica-Netz entscheidet.

Für eine Rufnummernportierung kann der bisherige Anbieter eines Kunden bis zu 30,72 Euro berechnen. Durch den Bonus, den 1&1 Neukunden im Aktionszeitraum auszahlt, werden diese Kosten mehr als ausgeglichen. Zu beachten ist allerdings, dass das Guthaben nur zur Verrechnung gedacht ist. Eine Barauszahlung ist nicht vorgesehen. Zudem erfolgt die Gutschrift erst nach Ablauf des vierten Vertragsmonats.

Das jetzt gestartete Angebot läuft im gesamten Herbst und über die Weihnachtszeit bis zum 31. Januar kommenden Jahres. Interessenten profitieren vom Bonus unabhängig davon, ob der Kunde sich für einen SIM-only-Vertrag entscheidet oder ob er zum Tarif auch ein Handy bezieht.

Im Vodafone-Netz weiter kein LTE-Zugang

1&1 startet 100-Euro-Aktion1&1 startet 100-Euro-Aktion Die Mobilfunkangebote von 1&1 sind im Vodafone-Netz nur mit Zugriff auf GSM und UMTS erhältlich. Je nach gewähltem Tarif stehen Datenübertragungsraten von bis zu 42,2 MBit/s zur Verfügung. Anders als einige andere Discounter oder auch der Netzbetreiber selbst setzt 1&1 keine Datenautomatik ein. Zudem erfolgt die Drosselung nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens auf 64 kBit/s, während Vodafone die Bandbreite auf die Hälfte dieser Maximalgeschwindigkeit reduziert.

Kunden, die sich für einen Vertrag entscheiden, der im Telefónica-Netz realisiert wird, haben auch Zugriff auf das LTE-Netz der Telefongesellschaft. Dabei stehen bis zu 21,6 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Für die Zukunft sind Tarife mit höheren Datenraten denkbar, nachdem 1&1 nun zum Drillisch-Konzern gehört, der wiederum bei seinen Marken auch Tarife mit bis zu 225 MBit/s über LTE anbietet.

In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, dass Kunden von Drillisch und 1&1 auch in Zukunft die Auswahl aus mindestens zwei Mobilfunknetzen haben sollen.

Teilen (22)

Mehr zum Thema 1&1