Tarif-Updates

1&1 All-Net-Flat: Neuer Name, neue Preise und mehr Leistungen

Der in Montabaur ansässige Internet- und Mobilfunk-Provider 1&1 hat seine Mobilfunktarife angepasst. Mehr Leistung zum gleichen Preis im D-Netz oder gleiche Leistung für weniger Geld im E-Netz, gepaart mit einer neuen Bezeichnung.
AAA
Teilen (50)

Mit preiswerten Angeboten und im Gedächtnis bleibenden Marketing-Kampagnen hat sich 1&1 als feste Größe im Mobilfunkmarkt etablieren können. Nachdem die Hotlines des in Montabaur ansässigen Unternehmens im CHIP Hotline-Test 2017 zwei erste Plätze ergattern konnten, folgt nun die Neugestaltung des Mobilfunkangebots.

Genauer gesagt bezeichnet 1&1 seine All-Net-Flats nun konkreter, basierend auf dem enthaltenen Datenvolumen. An den Leistungen selbst ändert sich abgesehen vom enthaltenen Daten­volumen nichts. In den drei größeren Tarifen All-Net-Flat M, L und XL wurde das enthaltene Inklusiv-Volumen deutlich angehoben. Außerdem ist der größte Vodafone-basierende Tarif nun 5 Euro teurer als bisher.

Hinweis: Bei den nachfolgend aufgeführten Preisen handelt es sich um die Angebote ohne Smartphone und mit 24 Monate Mindestlaufzeit. Mit Smartphone steigen die monatlichen Kosten zwischen 10 und 20 Euro je Tarif an, als Verträge ohne Mindest­laufzeit und ohne Smartphone steigt die jeweilige Grundgebühr um 5 Euro. Außerdem ist zu beachten, dass jeweils 29,99 Euro Anschluss­gebühr fällig werden.

All-Net-Flats im Netz von Vodafone

Die neue Tarifstruktur im D-Netz - ohne Telefon - sieht dabei wie folgt aus:

  • All-Net-Flat S (ehemals All-Net-Flat Special):
    19,99 Euro/Monat, 2 GB Daten, Telefon-Flat, 9 Cent/SMS
  • All-Net-Flat M (ehemals All-Net-Flat Basic):
    24,99 Euro/Monat, 5 GB Daten (vorher 4 GB), Telefon-Flat, 9 Cent/SMS
  • All-Net-Flat L (ehemals All-Net-Flat Plus):
    29,99 Euro/Monat, 10 GB Daten (vorher 6 GB), Telefon-Flat, SMS-Flat
  • All-Net-Flat XL (ehemals All-Net-Flat Pro):
    39,99 Euro/Monat, 20 GB Daten (vorher 8 GB), Telefon-Flat, SMS-Flat, kostenlose Zweit-SIM für Notebook/Tablet

1&1 All-Net-Flat1&1 sortiert seine All-Net-Flats neu: Neue Preise, mehr Daten Nachteil der Vodafone-basierenden Tarife ist jedoch, dass der Zugriff auf das LTE-Datennetz des Kooperations­partners nicht dazu gehört. Nutzer surfen im 3G-Netz von Vodafone mit maximal 42,2 MBit/s im Download und 3 MBit/s im Upload. Keien Veränderung gibt es indes bei der Download­geschwindigkeit nach Verbrauch des monatlichen Daten­volumens: Die Drosselung bleibt bei maximal 64 KBit/s Im Downstream.

Einen Rabatt auf die monatliche Grundgebühr als Aktionsangebot gibt es bei den D-Netz-Tarifen von 1&1 nicht.

All-Net-Flats im Netz von Telefónica

In der anderen Netzvariante gibt es auch eine Anpassung des Tarif­portfolios. Neben derselben namentlichen Neu­orientierung und Anpassung des monatlichen Daten­volumens gibt es noch weitere Verbesserungen. So steht in den Telefónica-basierenden Tarifen LTE Max mit bis zu 225 MBit/s im Download ab sofort zur Verfügung, wie uns 1&1 per Mail mitteilte. Bei Neukunden mit sofortiger Rufnummern­mitname als auch dem internen Wechsel vom Vodafone- ins Telefónica-Netz bei Bestands­kunden erfolgt die Frei­schaltung von LTE Max bis Mitte Dezember.

  • All-Net-Flat LTE S (ehemals All-Net-Flat LTE Special):
    19,99 Euro/Monat, 2 GB Daten, Telefon-Flat, 9 Cent/SMS
  • All-Net-Flat LTE M (ehemals All-Net-Flat LTE Basic):
    24,99 Euro/Monat, 5 GB Daten (vorher 4 GB), Telefon-Flat, 9 Cent/SMS
  • All-Net-Flat LTE L (ehemals All-Net-Flat LTE Plus):
    29,99 Euro/Monat, 10 GB Daten (vorher 6 GB), Telefon-Flat, SMS-Flat
  • All-Net-Flat LTE XL (ehemals All-Net-Flat LTE Pro):
    39,99 Euro/Monat, 20 GB Daten (vorher 8 GB), Telefon-Flat, SMS-Flat, kostenlose Zweit-SIM für Notebook/Tablet

Anzumerken ist bei den Tarifen im Telefónica-Netz, dass die Grund­gebühr für drei Monate - der vierte bis sechste Monat im ersten Vertrags­jahr - in allen Telefónica-Tarifen geschenkt wird. Damit ergibt sich prinzipiell eine Ersparnis von mindestens 29,97 Euro im ersten Jahr, zuzüglich einer Ersparnis von 90 Euro für die reduzierte Grundgebühr im ersten Vertragsjahr, verteilt auf neun Monate. Erst ab dem 13. Monat ist die jeweils reguläre Grundgebühr fällig. Das Angebot gilt dabei sowohl für Neukunden als auch Bestands­kunden, die über eine Vertrags­verlängerung in die neuen Tarife wechseln wollen.

Young-Tarife auch mit Mehr

Für Schüler, Studenten und andere junge Menschen, die zwischen 18 und 28 Jahre alt sind, hat 1&1 die Young-Tarife im Angebot. Auch bei diesen Mobilfunk­tarifen gibt es nun mehr Daten­volumen: 5 statt 4 GB, unabhängig ob Vodafone- (Young Plus) oder Telefónica-Netz (LTE Young Plus). Was sich jedoch weiterhin unterscheidet sind die Preise, je nach gewähltem Netz. Die Grund­gebühr ist bei beiden Netzen mit 24,99 Euro/Monat identisch, ebenso die 5 GB Daten­volumen und die Telefon-Flatrate. Im E-Netz stehen wie zuvor erwähnt ab Mitte Dezember bis zu 225 MBit/s zur Verfügung. Nach Erreichen des monatlichen Daten­volumens sind maximal 64 KBit/s im Download möglich.

Wer einen Vertrag im Telefónica-Netz abschließt, bekommt zudem drei Monate Grund­gebühr geschenkt - vierter bis sechster Monat - und die restlichen neun Monate im ersten Vertragsjahr 10 Euro Rabatt auf reguläre Grund­gebühr. Damit ergibt sich im ersten Jahr eine Ersparnis von 90 Euro für Neu- und Bestand­skunden, die in den neuen LTE-Young-Plus-Tarif wechseln. Im Vodafone-Netz gibt es keine Rabatte. Wer sich für die Option mit Smartphone entscheidet, bezahlt 10 Euro zusätzlich pro Monat.

Als zusätzlichen Anreiz für die Young-Tarife bietet 1&1 wahlweise eine SMS-Flatrate an, den Bluetooth-Lautsprecher UE Boom 2 oder 2 GB zusätzliches Daten­volumen an. Es ist immer nur eine Option möglich und das kostenlos für Neukunden.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, wie sich bei 1&1 zusätzlich 100 Euro Bonus sichern können.

Teilen (50)

Mehr zum Thema Allnet-Flat