Mobiles Internet

1&1 im E-Plus-Netz: Nicht alle Tarife mit voller LTE-Performance

Nicht alle 1&1-Kunden im E-Plus-Netz bekommen Zugang zum Daten-Turbo LTE. Auch die Übertragungsgeschwindigkeit wird begrenzt. In unserer Meldung finden Sie alle Details zu Performance und LTE-Freischaltung in den neuen 1&1-Tarifen.
AAA
Teilen

LTE nicht für alle 1&1-Kunden im E-Plus-NetzLTE nicht für alle 1&1-Kunden im E-Plus-Netz Wie berichtet bietet 1&1 ab sofort auch Mobilfunktarife im E-Plus-Netz an. Dabei haben die Kunden die Möglichkeit, auch über DC-HSPA und LTE den Internet-Zugang zu nutzen. Dabei stehen "bis zu 42,2 MBit/s" im Downstream zur Verfügung. Das ist die Performance, die E-Plus offiziell im Rahmen seiner Kampagne "Highspeed für Jedermann" bewirbt. Über LTE werden sogar noch höhere Datenübertragungsraten ermöglicht.

Das Angebot gilt für alle Vertrags- und Prepaidkunden im E-Plus-Netz - es sei denn, der Provider der Kunden möchte von diesem Feature keinen Gebrauch machen. Das ist bei 1&1 der Fall, wie das Unternehmen auf Anfrage von teltarif.de bestätigt hat. So werden beispielsweise auch nicht alle Kunden für LTE freigeschaltet.

1&1: "Nur Power-User brauchen Highspeed"

"Die LTE-Nutzung bieten wir bei den Smartphone-Tarifen derzeit nur in den Tarifen 1&1 All-Net-Flat Plus und 1&1 All-Net-Flat Pro an", so Alexander Thieme von der Pressestelle des Unternehmens. Im Umkehrschluss heißt das: Kunden, die die All-Net-Flat Basic oder die All-Net-Flat Young gebucht haben, surfen nur über GPRS und EDGE im GSM-Netz sowie über HSPA im UMTS-Netz.

Bei den Übertragungsgeschwindigkeiten, die die Kunden für den mobilen Internet-Zugang zur Verfügung haben, gibt es in den beiden kleinsten neuen Preismodellen im E-Plus-Netz eine Begrenzung auf 14,4 MBit/s. "Selbstverständlich hat 1&1 die allgemeine Highspeed-für-Jedermann-Kampagne der E-Plus-Gruppe geprüft. Aktuell verfolgen wir aber bewusst einen anderen, segmentspezifischen Ansatz", so die 1&1-Pressestelle auf Anfrage.

Bei der Entwicklung der Tarife für Smartphones, Tablets und Notebooks habe der Provider Nutzergruppen im Auge. "Ein Power-User surft viel und benötigt also auch mehr Speed als jemand, der nur hin und wieder mit dem Smartphone seine E-Mails überprüft. So sind zum Beispiel LTE-Geschwindigkeiten vor allem in den Vielnutzer-Tarifen wirklich nötig. Für die 1&1-Tarife im E-Netz gelten die auf der 1&1-Homepage und in den Preislisten kommunizierten Bedingungen", erläuterte der Provider weiter.

Volle Geschwindigkeit nur im höchsten Tarif

Auch in der 1&1 All-Net-Flat Plus bekommen die Kunden im UMTS-Netz maximal 21,6 MBit/s im Downstream. Über LTE haben die Nutzer bis zu 25 MBit/s zur Verfügung. Einzig der Poweruser-Vertrag 1&1 All-Net-Flat Pro bietet bis zu 42,2 MBit/s über 3G und maximal 50 MBit/s im 4G-Netz. Der Ansatz von 1&1 mag nachvollziehbar sein. Dennoch erstaunt es, dass das Unternehmen eine Verbesserung für seine Kunden, die der Netzbetreiber anbietet, ablehnt.

Teilen

Mehr zum Thema 1&1