Call by Call

01056-Betreiber Arcinum: Insolvenzantrag

Betrieb der 01056 wird vorerst aufrechterhalten
AAA
Teilen (1)

01056: Insolvenzverfahren01056: Insolvenzverfahren Über das Vermögen der Arcinum GmbH aus Neu-Isenburg gibt es ein schon im Januar eröffnetes Insolvenzantragsverfahren. Arcinum ist der Betreiber der Call-by-Call-Vorwahl 01056, über die auch verschiedene Pre-Selection-Tarife des gleichen Anbieters realisiert werden. Der Betrieb der 01056 wird wohl - zumindest vorerst - weitergehen.

Schon Mitte Januar wurde der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Thomas Kanio aus Offenbach am Main, bestellt und die vorläufige Verwaltung des Vermögens der Arcinum angeordnet. Knapp einen Monat später wurde der Insolvenzverwalter dann dazu ermächtigt, laufende Zahlungen an die Deutsche Telekom und andere Carrier vorzunehmen, um den weiteren Betrieb der 01056 zu sichern.

Telekom und andere Carrier werden derzeit bezahlt

Konkret bedeutet das, dass monatlich bis zu 15 000 Euro an Carrier zur Weiterleitung von Telefonverbindungen gezahlt werden dürfen. Das können Anbieter im Ausland oder deutsche Anbieter sein, die die Gespräche der Kunden ins Ausland oder zum Mobilfunk leiten. Wöchentlich dürfen zudem bis zu 11 250 Euro an die Deutsche Telekom gezahlt werden. Die Telekom bekommt das Geld für die Zuführung der Gespräche von Telekom-Anschlüssen zur 01056. Möglicherweise werden auch monatliche Fixkosten für die Netzzusammenschaltungen damit zumindest in Anteilen abgegolten.

Die 01056 war unter dem Arcinum-Vorgänger PM² in die Schlagzeilen geraten, weil es zu deutlichen Tarifänderungen ohne Ankündigungen gekommen war, bei denen gleichzeitig die Tarifansage deaktiviert wurde. Diese war 2009 noch nicht verpflichtend.

Teilen (1)