Mobiles Kino

LTE-Tablet mit Beamer: ZTE Spro Plus ausprobiert

Das Heimkino in der Hosentasche: Mit transportablen Beamern ist das kein Problem, doch oft fehlt der Komfort. Der neue ZTE Spro Plus hat ein 8,4-Zoll-Tablet-Display und ist dank LTE auch ohne WLAN kommunikativ.
Vom Mobile World Congress in Barcelona berichtet
AAA
Teilen (24)

LTE-Tablet mit Beamer: ZTE Spro Plus ausprobiert
LTE-Tablet mit Beamer: ZTE Spro Plus ausprobiert
Für die Ad-hoc-Besprechung im Café, für ein schnelles Meeting in einem Seminarraum am Flughafen oder einfach fürs Heimkino vom Hotelbett aus - das sind nur einige der Einsatzzwecke für den neuen Beamer von ZTE in Form eines Tablets. Mobile Beamer unter dem Markennamen Spro hat ZTE schon seit einiger Zeit im Sortiment. Den Spro 2 mit LTE und kleinem Touchscreen haben wir bereits auf der IFA 2015 kurz getestet.

Nun hat ZTE auf dem Mobile World Congress in Barcelona ein weiteres Modell der Spro-Reihe vorgestellt - den Spro Plus. Verglichen mit dem Spro 2 ist er etwas größer geworden. Und auch die Projektionstechnik hat sich geändert.

Laser-Beamer mit 500 Lumen

Neu hinzugekommen ist eine optional erhältliche externe USB-Kamera, die beispielsweise für Videokonferenzen hilfreich sein soll. Der Touchscreen des Geräts hat jetzt eine Diagonale von 8,4 Zoll, ist also mit dem eines Tablets vergleichbar. Der Screen erschien uns sehr hell und gut ablesbar, auch die Icons haben eine angenehme Größe. Der Beamer selbst ist ordentlich verarbeitet, wobei man ihm im laufenden Betrieb keine größeren Stöße zumuten sollte.

Projektionslampe des Beamers
Projektionslampe des Beamers
Einen großen Sprung hat die Akku-Kapazität des Geräts gemacht - denn der Beamer soll ja mobil ohne Steckdose einsetzbar sein. Hatte der ZTE Spro 2 schon ordentliche 6300 mAh Akku-Kapazität für etwa drei Stunden Video-Wiedergabe, verfügt der Spro Plus nun über eine wiederaufladbare Batterie mit 12 100 mAh Kapazität.
Die Anschlüsse des Tablet-Beamers
Die Anschlüsse des Tablet-Beamers

Erhältlich sein wird der Spro Plus entweder als WLAN-only-Version oder mit integriertem LTE-Modul. Mit dem LTE-Beamer sind auch VoLTE und HD-Voice möglich. Das WLAN-Modul untrstützt auch den neuesten ac-Standard sowie das 2,4- und 5-GHz-Spektrum. Geändert hat sich beim Spro Plus auch die Projektions-Technik: War der Spro 2 noch ein LED-Beamer, ist der Spro Plus nun ein Laser-Beamer mit 500 Lumen Lichtstärke.

Der 8,4-Zoll-Bildschirm ist gut mit den Fingern bedienbar
Der 8,4-Zoll-Bildschirm ist gut mit den Fingern bedienbar
In unserem Kurztest konnten wir bei gedimmter Beleuchtung feststellen, dass der Beamer ein sauberes Bild liefert, das für einen mobilen Beamer eine gute Leuchtkraft hat. ZTE empfiehlt einen Abstand zur Wand von etwa 2,4 Meter - dann befindet sich auf der Wand ein Bild mit 80 Zoll Diagonale. Für größere Entfernungen würden wir den Beamer auch nicht unbedingt empfehlen. Nicht testen konnten wir die Audio-Wiedergabe des Beamers - integriert sind JBL-Lautsprecher und zwei Harman-Mikrofone.

Angetrieben wird der Beamer vom Qualcomm Snapdragon 801 bzw. Snapdragon 625, außerdem sind 3 GB RAM verbaut. Es wird zwei Speicher-Varianten des Beamers mit 32 GB und 128 GB geben. SD-Karten sind mit einer Kapazität von bis zu 2 Terabyte einsteckbar. Als Betriebssystem ist Android M vorinstalliert. Zu haben sein wird der Spro Plus ab Sommer dieses Jahres. Mit seinen Maßen von 228,8 mal 150 mal 24,8 Millimeter passt der Beamer definitiv nicht mehr in eine Jackentasche - eine Transport-Tasche gibt es aber separat zu kaufen. Optional erhältlich sind auch ein Game-Controller, die bereits erwähnte USB-Kamera und ein Bluetooth-Lautsprecher.

Teilen (24)

Mehr zum Thema ZTE