Handy

ZTE bringt die neuen Smartphones Link und Cute

Einsteiger-Handys sind zunächst in Frankreich erhältlich
AAA

Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE hat zwei neue Handys vorgestellt, die zunächst über den französischen Mobilfunk-Netzbetreiber Bouygues Télécom erhältlich sind. Das ZTE Link basiert auf dem Android-Betriebssystem von Google. Das Touchscreen-Handy stellt den mobilen Internet-Zugang über EDGE und HSDPA her. Es verfügt darüber hinaus über eine 3,2-Megapixel-Kamera, einen GPS-Empfänger, ein WLAN- und ein Bluetooth-Modul. ZTE LinkZTE Link

Mitgeliefert wird eine 8 GB große microSD-Speicherkarte, die dazu genutzt werden kann, Multimedia-Inhalte wie Fotos, Musik und Videos zu speichern. Das Handy ist mit einem 2,8-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der eine Auflösung von 320 mal 240 Pixel bietet. Es wiegt 120 Gramm und ist 105 mal 55 mal 14,5 Millimeter groß. Nachteil: Das Gerät hat noch die veraltete Android-Version 1.6 an Bord und der Hersteller hat bislang kein Firmware-Update angekündigt.

Über Bouygues Télécom ist auch das neue ZTE-Featurephone Cute erhältlich. Das Einsteiger-Modell mit 2,8-Zoll-Touchscreen und Internet-Zugang über EDGE ermöglicht die Platzierung mehrerer Widgets auf dem Startbildschirm. Das Smartphone verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera, Bluetooth und einen microSD-Kartenslot, welcher bis 8 GB an zusätzlichem Speicherplatz bietet.

Das Gerät unterstützt Java-Applikationen und hat auch ein UKW-Radio an Bord. Ob, wann und zu welchem Preis die neuen ZTE-Handys auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein werden, ist derzeit noch nicht bekannt.