MWC-Neuigkeiten

ZTE Blade V7 und V7 Lite sind offiziell

Mit zwei neuen Blade-Smartphones startet ZTE in den Mobile World Congress in Barcelona. Unverständlicherweise wurden diese aber nicht auf dem großen ZTE-Event präsentiert, sondern lediglich per Pressemitteilung.
Vom Mobile World Congress in Barcelona berichtet
AAA
Teilen

ZTE Blade V7
ZTE Blade V7
Zum offiziellen Start des MWC in Barcelona hat ZTE zwei neue Smartphones der Blade-Serie vorgestellt. Interessanterweise hat der Hersteller die beiden Modelle ZTE Blade V7 und V7 Lite nicht im Rahmen des Presseevents am Sonntagnachmittag gezeigt. Im Rahmen dieses Events, bei dem überwiegend der neue Tablet-Beamer ZTE Spro Plus im Mittelpunkt stand, wurden lediglich die Datenblätter der neuen Blade-Smartphones an die anwesenden Journalisten verteilt. Angefasst werden konnten die neuen Blade-Smartphones auch nicht - dies wird erst nach der offiziellen Eröffnung der Messe am Messestand von ZTE möglich sein.

Das Blade V7 kommt dabei in einem Metallbody, der an seiner dünnsten Stelle nur 3,5 Millimeter dick ist. Die offiziellen Abmessungen sind 146 mal 72,5 mal 7,5 Millimeter. Ausgestattet ist das Smartphone mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display. Damit das Smartphone besser mit einer Hand bedienbar ist, hat ZTE das Displayglas gebogen. Eingebaut hat ZTE einen Octa-Core-Chip - den Mediatek MT6753 mit 1,3 GHz Taktfrequenz. Bekannt wurde auch, dass ZTE dem Smartphone 2 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher spendiert hat. Die Hauptkamera des Blade V7 löste mit 13 Megapixel auf, die Frontkamera mit 5 Megapixel. Das Betriebssystem wird Android M sein und der Akku wird 2500 mAh Kapazität haben. Außerdem ist ein LTE-Modul an Bord. Bei WLAN fehlt allerdings die Unterstützung für den ac-Standard - nur der Standard 802.11b/g/n wird unterstützt. Im Sommer wird das Gerät in Deutschland und auf anderen Märkten erscheinen, zum Preis wurde noch nichts bekannt.

ZTE Blade V7 Lite
ZTE Blade V7 Lite

Blade V7 Lite mit Fingerprint-Sensor

Das kleinere ZTE Blade V7 Lite ist mit einem 5-Zoll-Display ausgestattet. Das Design des Lite-Modells entstand laut ZTE in Deutschland. Gegenüber dem Blade V7 hat es einen Fingerprint-Sensor als eigenständiges Feature. Sonst wurde das Lite-Modell allerdings abgespeckt: Es hat nur einen Quad-Core-Prozessor, den Mediatek MTK6735P. Betriebssystem und Akkukapazität sind verglichen mit dem Blade V7 gleich geblieben. Allerdings liefern beide Kameras - Front und Hauptkamera - lediglich 8 Megapixel Auflösung beim Blade V7 Lite. Beim Lite-Modell schreibt ZTE, dass der Speicher erweiterbar ist - allerdings wurde nicht bekannt, welche Speicherkarten-Kapazität der microSD-Slot maximal unterstützt. Das Smartphone misst 143,8 mal 70,2 mal 7,9 Millimeter, ist also dicker als das größere Schwesternmodell.

Ausprobieren konnten wir den neuen Tablet-Beamer ZTE Spro Plus - hierzu werden wir noch einen separaten Kurztest vom Mobile World Congress veröffentlichen.

Teilen

Mehr zum Thema ZTE