mobicroco

Zehn-Finger-Touch: Synaptics enthüllt neue Touchscreen-Displays

Von Jan Rähm
AAA

Der Touchpad- und Touchscreen-Spezialist Synaptics hat eine neue Familie von Touchscreen-Displays vorgestellt. Die Besonderheit: Die Module erkennen ja nach Serie ein, zwei oder sogar bis zu zehn gleichzeitig Tipp-Eingaben per Zeigefinger.

Die neuen Panels sollen in Mobiltelefonen, mobilen Kleingeräten wie Mediaplayer und einigen größeren, ebenfalls mobilen Geräten ihren Platz finden. Die drei Serien heißen "Clearpad 1000 Serie", "Clearpad 2000 Serie" und "Clearpad 3000 Serie".

Die Clearpad 1000 Serie ist für kleine, günstige Geräte für den Massenmarkt gedacht. Die Panels erkennen zwar nur eine Eingabe pro Zeitpunkt, erlauben aber diverse Gesten.

Die schon größeren Displays der Serie Clearpad 2000 erlauben Multitouch mit zwei Fingern. Sie unterstützen die Drehung von Objekten auf dem Bildschirm mit den Fingern und vergrößern beziehungsweise Verkleinern.

Die High-End-Panels der Clearpad 3000 Serie ist für lange Akkulaufzeiten optimiert und erlaubt die Eingabe über bis zu zehn Finger gleichzeitig. Sie sollen vor allem in mobilen Spielekonsolen mit bis zu 8 Zoll Displaydiagonale ihren Platz finden.

Wie die multiple Eingabe mit mehr als zwei Fingern aussieht, zeigt ein Video von Gizmodo.



<via blog.laptopmag.com, Liliputing.com>

[Bild: Gizmodo, Laptopmag / Synaptics]