Fußball

ZDF überträgt Champions League auch im Internet

Königsklasse in dieser Saison bei den Öffentlich-Rechtlichen
AAA

Screenshot ZDF Mediathek Olympia 2012 Fussball HerrenOlympia ist vorbei:
Nun gibts reichlich Fußball im TV
Nachdem die olympische Flamme in London erloschen ist, liegt der Fokus im Sportgeschehen nun wieder beim König Fußball. Das heutige Qualifikationsspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Dynamo Kiew bildet den Auftakt zur UEFA Champions League Saison 2012/2013 im Free-TV. Die Königsklasse des europäischen Fußballs wechselt vom Privatsender Sat.1 zum ZDF: Der öffentlich-rechtliche Sender sicherte sich die Übertragungsrechte. Das ZDF überträgt sowohl heute das Hinspiel in Mönchengladbach als auch das Rückspiel in der ukrainischen Hauptstadt Kiew am 29. August ab 20:45  Uhr. Im Vorfeld steht jeweils von 19:25 bis 19:35 Uhr das "UEFA Champions-League-Magazin" mit kompakten Infos rund um den Spieltag auf dem Programm.

Via Internetzugang Fußball auch auf Handy und Tablet schauen

Das ZDF überträgt 18 Livespiele pro Saison und Zusammenfassungen weiterer Begegnungen des Spieltages aus dem Champions-League-Wettbewerb sowie zusätzlich den UEFA Supercup. Dabei sind die übertragenen Spiele auch kostenlos live im Internet und mobil auf Smartphones und Tablets zu sehen, etwa im Rahmen der ZDF Mediathek oder in Standardqualität beim P2P-Dienst Zattoo. Beide Dienste gibt es auch jeweils als App für Smartphones und Tablets.

Für die Nutzung der TV-Sender von Zattoo über UMTS fehlen dem Anbieter allerdings die Rechte, so dass aktuell nur ein Zugang über WLAN möglich ist. Nutzer können jedoch über ein Zweitgerät oder ein sogenanntes MiFi einen WLAN-Hotspot realisieren und über diesen dann die Sender unterwegs empfangen. Für Nutzer von Apple-Endgeräten gibt es einen weiteren Schlupfwinkel, um in den mobilen Genuss der Zattoo-Livestreams auch mobilem Internetzugang zu kommen.

Wem die Spiele mit deutscher Beteiligung nicht ausreichen, kann ausgewählte internationale Begegnungen auch per Internet oder mobil über Sky Go anschauen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass man Kunde des Bezahlfernseh-Anbieters ist - noch, denn Sky Go soll laut Medienberichten künftig auch Nicht-Abonnenten zur Verfügung stehen. Bei einigen Abo-Paketen ist Sky Go kostenlos enthalten, ansonsten fällt eine monatliche Pauschale von etwa 10 Euro an. Nach Registrierung, Buchung und Kundenlogin kann der Fußballfan mehrere Begegnungen an einem Spieltag in voller Länge anschauen - sowohl live als auch zeitversetzt.

Mehr zum Thema Sportrechte

Mehr zum Thema Handy-TV