Fernsehen

ZDF startet ab sofort 24-Stunden-Livestream

Programm per Browser, Tablet und Smartphone zu empfangen
AAA

Das ZDF gibts nun auch als 24-Stunden-LivestreamDas ZDF gibt's nun auch als 24-Stunden-Livestream Anfang des Jahres hatte die ARD für ihr Haupt­programm Das Erste einen Live­stream gestartet, nun folgt diesem Beispiel auch der zweite öffentlich-rechtliche Sender, das ZDF. Ab sofort überträgt der Sender mit Sitz in Mainz sein komplettes Pro­gramm neben den üblichen Sende­kanälen Satellit, Kabel und DVB-T auch komplett per Internet. Auch die Ableger werden live gestreamt. Damit gibt es neben Zattoo eine zweite Variante, das komplette Pro­gramm live zu verfolgen. Allerding wird es wohl Ein­schränkungen gegenüber Zattoo geben.

Aus rechtlichen Gründen wird das ZDF, wie auch die Kollegen der ARD, bei einigen Sendungen den Stream ausschalten (müssen). Das wird wohl vor allem bei einigen Musik­sendungen, Sport oder älteren Filmen der Fall sein. Der Grund: Es fehlen die Rechte für die Über­tragung per Internet. Bei Zattoo hingegen spielt das offenbar keine Rolle: Hier werden stets alle Sendungen komplett übertragen. Bislang hatte das ZDF selbst nur einzelne Sendungen per Live­stream übertragen.

Auch die Zusatzkanäle werden gestreamt

Was für das Haupt­programm gilt, gilt übrigens auch für die Kanäle ZDFkultur, ZDFinfo und ZDFneo. Alle drei Zusatz­programme sind über die Mediathek unter der Rubrik "Live" aufrufbar. Das ZDF bietet sein Live-Programm auch auf Tablets und Smart­phones an. Auch hier findet sich der komplette Livestream unter der Rubrik "Live". Dabei kann gleicher­maßen die ZDF-App oder die Webseite webapp.zdf.de/mediathek genutzt werden.

Die ARD hatte vor kurzem erste Zahlen für den Zugriff auf den Livestream genannt. Demnach wird der Stream durch­schnittlich 400 000 mal pro Woche aufgerufen - Tendenz steigend. Aktuell bietet die ARD noch keine App für den Zugriff per Smartphone an, diese soll jedoch in den kommenden Wochen folgen.

Mehr zum Thema ZDF