Kampfpreis

Xiaomi: LTE-Dualsim-Smartphone mit 64-Bitprozessor für unter hundert Euro

Smartphone-Überflieger Xiaomi stellt mit dem Redmi 2 ein günstiges Smartphone LTE-Dualsim-Smartphone mit 64-Bitprozessor vor. Im Jahr 2014 konnte der chinesische Hersteller seinen Umsatz verdoppeln.
Von mit Material von
AAA
Teilen

Das Redmi 2 von Xiaomi kommt in verschiedenen Pastellfarben.Das Redmi 2 von Xiaomi kommt in verschiedenen Pastellfarben. Der chinesische Smartphone-Aufsteiger Xiaomi hat den Absatz seiner Geräte im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. Es seien 61,1 Millionen Smartphones verkauft worden, erklärte Gründer und Chef Lei Jun am Wochenende, wie unter anderem das Wall Street Journal berichtete. Im Jahr 2013 hatte Xiaomi 18,3 Millionen Geräte abgesetzt. Der Umsatz habe sich mit 74,3 Milliarden Yuan (knapp 9,98 Milliarden Euro) mehr als verdoppelt.

Xiaomi ist vor allem dank der Stärke im Heimatmarkt China unter die fünf größten Smartphone-Anbieter weltweit aufgestiegen. Das Unternehmen verkauft über das Internet technisch hochgerüstete Computer-Handys deutlich billiger als die Konkurrenz. So wurde am Wochenende ein neues Modell mit schnellem LTE-Datenfunk und 4,7-Zoll-Display zum Kampfpreis von 699 Yuan (umgerechnet etwa 94 Euro) angekündigt.

Das Redmi 2 soll mit einem Qualcomm Snapdragon 410 mit 64 Bit und 1,2 GHz Taktung kommen. Dank dieses Prozessors ist es wahrscheinlich, dass das Gerät nach einem entsprechenden Update die neuen Möglichkeiten von Android 5 Lollipop unterstützen kann. Ausgeliefert wird es allerdings mit Android 4.4 KitKat und MIUI 6.0-Oberfläche.

Weitere Daten sind 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB eingebauten Speicherplatz der per MicroSD erweiterbar ist, 2200-mAh-Akku und Dual-SIM-Funktion. Außerdem hat das Redmi 2 eine verbesserte 2-Megapixel-Frontkamera für Selfies und Videokonferenzen, die Hauptkamera löst 8 Megapixel auf. Das Gerät kommt in verschiedenen Pastellfarben. Mit 133 Gramm ist das Redmi 2 auch relativ leicht.

Das Unternehmen arbeitet derzeit an einer Expansion in andere Länder, vor allem in Asien. Im Dezember besorgte sich Xiaomi rund eine Milliarde Dollar frisches Geld bei Investoren und wurde dabei laut Medienberichten insgesamt mit 45 Milliarden Dollar bewertet.

Teilen

Mehr zum Thema Xiaomi

Mehr zum Thema Smartphone