Betriebssystem

Windows Phone: Tango-Update ab April verfügbar

Neue Software kommt auf alle Windows Phones
AAA

ZTE Orbit mit Windows Phone TangoZTE Orbit mit Windows Phone Tango Wie berichtet hat Microsoft anlässlich des Mobile World Congresses (MWC) Details zum nächsten Update für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone verraten. Tango, so der Codename für die neue Firmware soll ab April zur Verfügung stehen. Die aktualisierte Software ist allerdings nicht nur für neue Einsteiger-Geräte mit eingeschränkten Features, sondern auch für alle bereits im Markt befindlichen Windows Phones bestimmt.

Registrierten Software-Entwicklern hat Microsoft zunächst eine "Technical Preview" des aktualisierten Betriebssystems zur Verfügung gestellt. Im März soll ein Software Development Kit (SDK) folgen. Ab April wird Windows Phone Tango nach Microsoft-Angaben kommerziell verfügbar sein. Wie schnell das Update auf bereits im Markt befindliche Geräte kommt, ist allerdings noch unklar. In der Vergangenheit mussten die Kunden zum Teil ein bis zwei Monate warten - je nach Handy-Modell und je nach Netzbetreiber, bei dem das Gerät gekauft wurde.

Mit Tango schließt Microsoft unter anderem die seit dem Mango-Update bestehende Sicherheitslücke, mit der Smartphones mit einer speziell präparierten SMS zum Absturz gebracht werden können. Bei einer MMS lassen sich künftig mehrere Fotos, Videos oder Sprachnotizen anhängen, der Windows Marketplace for Mobile lässt das automatische Update installierter Anwendungen zu und auf der SIM-Karte hinterlegte Kontakte und Rufnummern lassen sich in den Telefonspeicher kopieren und umgekehrt.

Für die Nutzung mit deutschen SIM-Karten weniger interessant sind neue Features für International Roaming. Hier haben die Kunden die Möglichkeit, Roaming komplett abzuschalten, nur innerhalb des eigenen Landes oder eben im In- und Ausland freizugeben. In vielen Ländern gibt es regionale Mobilfunknetze, so dass die Nutzer in anderen Regionen im Netz eines anderen Betreibers roamen, wenn sie ihr Handy weiter nutzen möchten.

Neue Einsteiger-Handys kommen ohne Multitasking-Unterstützung

Auf dem Mobile World Congress wurde nun auch bekannt, mit welchen Einschränkungen Interessenten rechnen müssen, die sich für ein Windows Phone mit nur 256 MB Arbeitsspeicher entscheiden. Demnach werden diese Handys, die vergleichsweise preiswert angeboten werden sollen, das Multitasking nicht unterstützen. Es ist auch nicht möglich, Apps wie Webradio-Player oder Instant Messenger im Hintergrund weiter zu betreiben.

Generell sollen rund 95 Prozent der aktuell rund 71 000 Apps aus dem Windows Marketplace auch mit den Einsteiger-Smartphones wie dem Nokia Lumia 610 oder dem ZTE Orbit laufen. Für die verbleibenden Anwendungen strebt Microsoft in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Entwicklern entsprechende Lösungen an.

HTC: Keine neuen Tango-Handys

HTC, neben Nokia einer der größten Hersteller von Windows Phones, hat am Rande des Mobile World Congresses verlauten lassen, derzeit keine neuen Smartphones mit dem von Microsoft entwickelten Betriebssystem zu planen. Demnach wird es von HTC vorerst auch kein Einsteiger-Modell geben. Das Unternehmen kündigte jedoch bereits neue Smartphones für Windows Phone Apollo an. Dieses größere Firmware-Update soll gegen Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Weitere Meldungen zu Windows Phone