Mango

Windows Phone 7.5 jetzt für alle Kunden verfügbar

Weiteres Update soll Tethering auf ältere Windows Phones bringen
Kommentare (107)
AAA

Früher als geplant hat Microsoft das Firmware-Update auf Windows Phone 7.5 (Mango) jetzt für nahezu alle Geräte, die den Windows-Mobile-Nachfolger an Bord haben, freigegeben. Damit steht die aktuelle Betriebssystem-Version ab sofort für nahezu alle Besitzer eines Windows Phone zur Verfügung.

Zukunftspläne für Windows Phone durchgesickertZukunftspläne für Windows Phone durchgesickert Verzögerungen gibt es lediglich bei der von der Deutschen Telekom in Deutschland verkauften Version des Samsung Omnia 7 sowie beim Samsung Focus in den USA. Die Smartphones sollen das Mango-Update erst Anfang November bekommen. Auch bei den ersten Software-Aktualisierungen kam es in Verbindung mit Samsung-Smartphones zu Verzögerungen.

Tethering-Update in den nächsten Wochen

Inzwischen steht die Verteilung eines weiteren kleinen Firmware-Updates an. Damit sollen weitere Features aktiviert werden. Wie LG bereits mitteilte, soll es sich dabei um die WLAN-Hotspot-Funktion handeln, die beim Mango-Update für ältere Windows Phones zunächst nicht enthalten war.

Unklar ist, welche Geräte-Modelle den WLAN-Hotspot bekommen werden. So soll das Dell Venue Pro laut Branchenberichten auch längerfristig nicht in der Lage sein, dieses Feature zu nutzen. Beim Dell-Smartphone wäre allerdings ein Update denkbar, das den bei anderen Windows Phones bereits verfügbaren digitalen Kompass aktiviert.

35 000 Apps im Marketplace

Im Windows Marketplace for Mobile sind inzwischen mehr als 35 000 Apps zu finden. Neu ist beispielsweise MobileVoIP, ein kostenloser Internet-Telefonie-Client. Noch in diesem Jahr soll es außerdem eine offizielle Skype-Anwendung für das Windows Phone geben. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Nokia-Chef Stephen Elop erklärte unterdessen im Vorfeld der in dieser Woche stattfindenden Nokia World, der Konzern werde seine ersten Windows-Phone-Modell zunächst nicht weltweit anbieten. In verschiedenen Märkten würden sich Symbian-Geräte noch immer gut verkaufen. Dies wolle Nokia nicht durch den Start mit einem neuen System untergraben.

Zukunftspläne für Windows Phone

Gerüchte gibt es zudem zu den Plänen, die Microsoft für sein Smartphone-Betriebssystem in der Schublade hat. Demnach soll auf der Consumer Electronics Show im Januar die nächste Windows-Phone-Version, die den Codenamen Tango trägt, vorgestellt werden. Sechs Wochen später sollen Entwickler das Software Development Kit erhalten.

Später wird die Firmware ausgeliefert und mit Apollo die nächste Windows-Phone-Version angekündigt, die dann im übernächsten Jahr an die Endkunden verteilt wird. Auf dem Mobile World Congress 2014 soll es erste Informationen zu Windows Phone 9 geben. In etwa zwei Jahren will Microsoft die Software ausliefern.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7