Details

Diese Features bietet jedes neue Windows Phone

Außerdem neue Hinweise zu Windows-Phone-7.8-Update
Kommentare (105)
AAA

Windows Phone 8 mit vielen NeuerungenWindows Phone 8 mit vielen Neuerungen Seit Wochenbeginn sind in Deutschland die ersten Smartphones erhältlich, die auf dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8 von Microsoft basieren. Dabei hat sich nicht nur die Software geändert. Es wird auch ein neuer Kernel eingesetzt. Das ist der Grund dafür, warum sich bisherige Windows Phones nicht auf die neue Firmware aktualisieren lassen.

Über die für jeden Nutzer sichtbaren Änderungen, die sich bei Windows Phone 8 gegenüber seinem Vorgänger ergeben, haben wir bereits berichtet. Doch auch "unter der Haube" hat sich einiges getan, wie das Onlineportal WM Poweruser berichtet. So wird nun ein Dual-Core-Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon S4 vorausgesetzt.

Der minimale Arbeitsspeicher ist abhängig von der Display-Auflösung. WVGA-Smartphones kommen mit 512 MB aus. Handys mit höher auflösendem Touchscreen brauchen dagegen 1 GB. Der Flash-Speicher muss mindestens 4 GB groß sein. Dazu ist es im Gegensatz zu Windows Phone 7 möglich, wechselbare microSD-Speicherkarten einzusetzen.

Weitere Features, die die Smartphones besitzen müssen, sind GPS (dazu kann optional das russische Glonass-System kommen), microUSB 2.0 und eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für kabelgebundene Headsets. Dazu kommt Bluetooth und WLAN mit den Standards 802.11b/g. Der n-Standard ist optional.

Voraussetzung ist ferner Multitouch-Unterstützung für mindestens vier simultane Punkte, Unterstützung für DirectX-Grafik und eine Kamera mit LED- oder Xenon-Blitz. Auch einen Acceleormeter setzt Microsoft voraus. Dagegen gibt es anders als bei Windows Phone 7 keine Mindestgröße für das verbaute Display.

Benachrichtigungszentrale könnte nachgeliefert werden

Amerikanischen Medienberichten zufolge hat Microsoft inzwischen auch auf die Kritik vieler Anwender reagiert, die bemängeln, dass es beim Windows Phone nach wie vor keine Benachrichtigungszentrale nach Vorbild von Android und iOS gibt. Demnach lief dem Software-Konzern die Zeit davon und es war nicht mehr möglich, das Feature rechtzeitig zum Start von Windows Phone 8 zu realisieren.

Als Ersatz wird auf die Live-Kacheln der einzelnen Apps verwiesen. Unklar bleibt, wann Microsoft Pläne für ein zentrales Nachrichtenzentrum umsetzt. In der Vergangenheit nutzte das Unternehmen oft den Mobile World Congress in Barcelona für Ankündigungen von Neuheiten zu Windows Phone. Denkbar wäre demnach, dass der Konzern auf der im Februar stattfindenden Messe weitere Features wie ein Benachrichtigungszentrum ankündigt.

Windows Phone 7.8 noch in diesem Jahr?

Medienberichten zufolge soll auch Windows Phone 7.8 noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Damit sollen die bislang unter Windows Phone 7 laufenden Handys unter anderem den neuen Startbildschirm von Windows Phone 8 bekommen. Dazu soll es nach Angaben der italienischen Microsoft-Niederlassung auch Xbox Music und einen Gruppenchat geben. Nokia plant darüber hinaus neue Kamera-Apps, die aber nur von Besitzern der Lumia-Handys genutzt werden können.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 8