Individueller

Windows Blue: Screenshots vom Windows-8-Nachfolger im Netz

Mehrere App-Fenster nebeneinander und Internet Explorer 11
Von mit Material von dpa
Kommentare (140)
AAA

Eine erste Version des Nachfolgers von Windows 8 ist nach einem Bericht des US-Portals The Verge auf Filesharing-Seiten im Netz veröffentlicht worden. Mit der nächsten Windows-Version werde es möglich sein, mehrere App-Fenster nebeneinander anzuzeigen. Außerdem soll das Betriebssystem mit der Bezeichnung Windows Blue eine stärkere Personalisierung erlauben. Kleinere oder größere Kachel-Symbole für die einzelnen Apps auf dem Desktop sollen möglich sein, berichteten "The Verge" und andere Webseiten. Das polnische Blog Winforum.eu veröffentlichte Screenshots; demnach soll der Nutzer die Kacheln zukünftig farblich flexibler gestalten können.

Windows Blue: Screenshots vom Windows-8-Nachfolger im NetzWindows Blue: Screenshots vom Windows-8-Nachfolger im Netz Lustigerweise tauchten die Screenshots genau an dem Tag im Internet auf, als Microsoft-Chef Steve Ballmer seinen 57. Geburtstag feierte. Datiert ist die Windows-Blue-Testversion auf den 15. März. Die neuen Möglichkeiten, App-Fenster nebeneinander zu präsentieren, sollen sich auch im Multi-Monitor-Betrieb bezahlt machen - beispielsweise bei "kleinen" Apps wie Taschenrechner oder Sound Recorder. Bei der Skydrive-App soll es für den Benutzer zukünftig besser steuerbar sein, welche Geräteinhalte in den Onlinespeicher hochgeladen werden. Auf den Screenshots ist darüber hinaus erstmals Internet Explorer 11 zu sehen, der allerdings in technischer Hinsicht (noch) keine großartigen Neuerungen gegenüber Version 10 zeigt, was sich im Verlauf der Entwicklung aber noch ändern kann.

Testversion von Windows Blue könnte in den nächsten Monaten kommen

Windows Blue kommt mit Internet Explorer 11Windows Blue kommt mit Internet Explorer 11 Es wird erwartet, dass Windows Blue in den nächsten Monaten zum Testen verfügbar sein wird und bis Jahresende in einer offiziellen Version erscheint. Microsoft hatte im vergangenen Herbst das neue Betriebssystem Windows 8 gestartet, das eine einheitliche Grundlage für klassische PCs wie Notebooks und Desktops, aber auch für Tablet-Computer und Hybrid-Geräte sein soll. Deshalb ist es überwiegend auf die Nutzung auf Touchscreen-Geräten ausgelegt.

Nach Darstellung von Microsoft verbreitet sich Windows 8 ungefähr genauso gut wie die vorherige Windows-Version. Allerdings blieben die Verkäufe von Microsofts erstem eigenen Tablet Surface laut Medienberichten hinter den Erwartungen zurück. In einem Kurz-Ratgeber haben wir erläutert, wie sich unter Windows 8 Gesten und Shortcuts im Arbeitsalltag nutzen lassen.

Mehr zum Thema Windows 8