Runderneuert

Windows 8: Überarbeiteter Explorer mit neuen Features

Schnelleres Kopieren und Synchronisation der Einstellungen
AAA

Windows 8: Identische Dateien werden nicht kopiertWindows 8: Identische Dateien werden nicht kopiert Die Entwickler bei Microsoft haben zum wiederholten Male Neuigkeiten zum kommenden Betriebssystem Windows 8 verkündet. Im offiziellen Windows-8-Blog geht es hauptsächlich um die Optik und Funktionen des Explorers von Windows 8. Dieser soll durch einige kleine Änderungen mehr Komfort und mehr Schnelligkeit bieten. So werden in Zukunft Kopiervorgänge großer Dateimengen deutlich schneller, wenn es Konflikte mit bereits vorhandenen Dateien gibt. Microsoft ignoriert künftig beim Kopieren Dateien, die in Datum, Dateinamen und Größe übereinstimmen. Weitere Dateien, die bereits vorhanden, aber unterschiedlich sind, werden in einem eigenen Dialog angezeigt und gegenüber gestellt. Fährt der Nutzer mit der Maus über die jeweilige Datei, erhält er weitere Informationen, um entscheiden zu können, welche der beiden Dateien behalten werden soll.

Die nicht bei allen Nutzern beliebte Ribbon-Leiste, die der neue Explorer ausweisen wird, kommt nun in einer etwas abgeänderten Version zum Einsatz. Wie bereits bei der aktuellen Entwickler-Preview von Windows 8 per manueller Einstellung möglich, wird die Ribbon-Leiste verkleinert implementiert. Zudem sorgt der Explorer von Windows 8 für mehr Komfort bei der Behandlung von Bilddateien. Bei diesen erkennt Windows 8 nun anhand der Informationen aus der Kamera, ob Bilder gedreht werden müssen und erledigt dies selbständig und ohne Qualitätsverlust.

Windows 8 synchronisiert Einstellungen

Einstellungen online synchronisierenEinstellungen online synchronisieren Eines der unschönen Dinge für diejenigen, die an mehreren Windows-PCs parallel arbeiten, ist es, die eigenen Einstellungen synchron zu halten. Vor allem beim Datei-Explorer gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Optik und angezeigten Inhalte anzupassen (beispielsweise versteckte Dateien ausblenden, Dateinamen-Erweiterungen anzeigen, etc.). Sich auf einem neuen Rechner einzurichten, kann so zu einer nervenaufreibenden Sache werden. Windows 8 sichert nun auf Wunsch die Explorer-Einstellungen sowie andere individuelle Konfigurationen online über das Windows-Live-Konto und stellt sie auf allen anderen Windows-8-Rechner automatisch ein. Diese Synchronisation ist praktisch und spart eine Menge Zeit und Mühe. Neben den Explorer-Einstellungen lassen sich auch Dinge wie Spracheinstellungen, App-Optionen und Browser-Präferenzen online sichern. Ende Februar, wenn die öffentliche Beta-Version von Windows 8 erscheint, dürften sich diese und andere Dinge bereits ausgiebig testen lassen.

Mehr zum Thema Windows 8