Unverständlich

Windows 8: Media Player spielt DVDs nur gegen Aufpreis

Ohne kostenpflichtiges Plug-In keine DVD-Wiedergabe von Microsoft
AAA

Windows 8 ohne DVD-UnterstützungWindows 8 ohne DVD-Unterstützung Der Software-Riese Microsoft überrascht mit einem Merkmal seines neuen Betriebssystems Windows 8, das so nicht zu erwarten war. Wie der Konzern in einem Blog-Beitrag mitteilte, wird der Media Player von Windows 8 in der Standard-Version nicht die Möglichkeit haben, Filme von DVD abzuspielen. Wer auf die optischen Medien nicht verzichten möchte, kann das Feature inklusive der benötigten Codecs allerdings ohne großen Arbeitsaufwand nachinstallieren - aber nicht kostenlos. Wer auf die DVD-Wiedergabe mit dem Media Player auch unter Windows 8 nicht verzichten möchte, muss die Media-Center-Erweiterung über die Software-Verwaltung des Betriebssystems kaufen. Die Einschränkung gilt nicht nur für DVDs, sondern auch für Blu-ray-Discs.

Die Begründung für die überraschende Abkehr von den optischen Speichermedien liefert Microsoft-Manager Bernardo Caldas in dem erwähnten Blog-Beitrag. So habe sich seit dem Start von Windows 7 laut den Erhebungen von Microsoft die Konsumgewohnheiten bei Videos und Filmen stark verändert, Nutzer würden mittlerweile hauptsächlich Online-Angebote wie YouTube, Hulu oder Netflix nutzen und die Inhalte streamen. Dieses Jahr werde in den USA die Stream-Nutzung die optischen Speichermedien überholt haben. Die zur Wiedergabe nötige Hard- und Software sei durchaus teuer, und während sie bei Windows 7 noch in allen Versionen vorhanden war - egal ob ein optisches Laufwerk überhaupt verbaut wurde - solle dies nun nicht mehr der Fall sein. Dies hätten auch die Hardware-Partner mehrfach gewünscht. Wie hoch die Kosten für den Endbenutzer sein werden, um die Media-Center-Funktionen zu installieren, ist noch nicht bekannt. Hierzulande sind Plattformen wie Hulu oder Netflix aufgrund des anderen Urheberrechts nicht nutzbar, weshalb die Quote an Streaming-Konsum in Deutschland auch deutlich geringer sein dürfte als in den USA.

Zahlreiche kostenlose Alternativen

Microsoft betont allerdings in dem Blog-Post, dass DVD-Enthusiasten durchaus auch ohne das Add-On ihre Silberlinge mit Windows 8 nutzen können. So heißt es: "Für die Wiedergabe optischer Medien auf neuen Windows-8-Geräten vertrauen wir auch auf die vielen guten Lösungen auf dem Markt, die sowohl für DVD als auch Blu-ray ein großartiges Erlebnis bieten." Tatsächlich gibt es zahlreiche Multimedia-Player auf dem Markt, die auch zum Teil kostenlos angeboten werden.

Mehr zum Thema Windows 8