Vorhang auf

Microsoft stellt Appstore für Windows 8 vor

Beta-Version des neuen Betriebssystems im Februar 2012
AAA

Startseite des Appstore für Windows 8Startseite des Appstore für Windows 8 Microsoft treibt die Entwicklung seines neuen Betriebssystems Windows 8 voran. Der Software-Konzern aus Redmond hat nun zum ersten Mal den nagelneuen Appstore auf einem Event in San Francisco der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei möchte Microsoft einige Kritikpunkte, die andere Appstores in der Vergangenheit gezeigt hatten, vermeiden und vor allem mit Übersichtlichkeit und transparenten Kriterien für die Aufnahme von Apps punkten. Die Oberfläche selbst ist dabei wie erwartet im Metro-Design gehalten, das mit dem Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 Einzug gehalten hat und auch auf dem neuen Startbildschirm von Windows 8 zum Einsatz kommen wird.

Der Nutzer soll im Appstore von Windows 8 möglichst schnell zum Ziel kommen und wenig suchen müssen. Neben einer redaktionellen Vor-Auswahl von Apps, die auf der Startseite angepriesen werden, setzt auch Microsoft auf von Apple oder Google bekannte Einteilung in Kategorien und eine Suchfunktion, um aus der hoffentlich bald großen Auswahl die passenden Programme herauszufinden. Der Appstore von Microsoft kann allerdings auch mit der normalen System-Suche und sogar von Suchmaschinen wie Bing und Google durchsucht werden. Wer also im Web nach einer App sucht, bekommt direkt über Treffer in den Appstore und kann das gewünschte Programm sofort installieren. Wer kein Windows 8 nutzt, gelangt auf eine Web-Version des Appstores. Entwickler können zudem ihre eigene App auf ihrer Website im neuen Internet Explorer 10 direkt anbieten. Der Browser hat neben der Adresszeile einen Button mit dem Titel "Get the app", der direkt die gewünschte App installiert.

In-App-Käufe sind auch möglichIn-App-Käufe sind auch möglich Die Entwickler locken möchte Microsoft auch mit der großen Reichweite von Windows. Das Microsoft-Betriebssystem kommt laut Aussage von Antoine Leblond, Vize-Präsident der Windows Web Services, auf deutlich mehr Geräten zum Einsatz als Android, iOS und Mac OS zusammen. Diese Reichweite stellt natürlich für die Entwickler ein großes Kundenpotenzial dar. Zudem belohnt Microsoft Apps, die sich gut verkaufen. Zu Anfang gehen die üblichen 70 Prozent der Erlöse an den Entwickler. Durchbrechen diese die Marke von 25 000 US-Dollar, steigt ab diesem Zeitpunkt der Anteil auf 80 Prozent. Um den Entwickler Sicherheit zu geben, dass ihre App nicht aus dem Store abgewiesen wird, sind außerdem die Kriterien für die Aufnahme veröffentlicht worden.

Beta-Version von Windows 8 im Februar

Im Zuge der Vorstellung des Appstore für Windows 8 nannte Microsoft auch gleich noch einen Termin für den Start in die Beta-Testphase. So soll Ende Februar 2012 die Beta von Windows 8 fertig sein, wie bei Windows 7 dürfte es sich dabei um eine öffentliche Test-Version des neuen Betriebssystems handeln. Diese Beta-Version wird dann auch bereits den neuen Appstore enthalten, dann allerdings noch nicht in vollem Umfang. Zunächst wird Microsoft nämlich nur kostenlose Apps in den Store aufnehmen, kostenpflichtige Programme dürften erst mit dem echten Start von Windows 8, der für den Sommer geplant ist, in den Store gelangen.

Appstore von Windows 8 im Video

Mehr zum Thema Windows 8