Verzögerung

Windows 10 Mobile: Kommt das Update für alte Windows Phones im März?

Wir berichten darüber, wie Microsoft laut Branchenberichten das Update auf Windows 10 Mobile verteilen will. Besitzer älterer Windows Phones warten seit Dezember auf die neue Firmware.
AAA
Teilen

Termin für Update auf Windows 10 MobileTermin für Update auf Windows 10 Mobile Gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2015 sind mit dem Microsoft Lumia 950 und dem Lumia 950 XL die ersten Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile auf den Markt genommen. Der Plattformbetreiber hatte eigentlich auch angekündigt, kurzfristig Updates für Handys, die noch unter dem Betriebssystem Windows Phone 8.1 laufen, bereitzustellen. Doch daraus wurde zunächst nichts.

Wer noch ein Smartphone mit Windows Phone 8.1 besitzt, muss entweder die Vorab-Version installieren, die im Rahmen des Windows-Insider-Programms angeboten wird, oder sich weiter in Geduld üben. Denn eine offizielle Aktualisierung bietet Microsoft bis heute nicht an. Der Hersteller spricht nach wie vor von einer Bereitstellung "Anfang 2016", doch dieser Zeitraum ist eigentlich längst verstrichen.

Grund für Verzögerungen unklar

Warum es derartige Verzögerungen gibt, ist unklar. Wir haben bereits Ende vergangenen Jahres mit einem Lumia 640 LTE Dual-SIM durchweg positive Erfahrungen unter Windows 10 Mobile gemacht, während das Betriebssystem noch wenige Monate zuvor noch mit zahlreichen Fehlern durchsetzt war, so dass es sich nicht für den produktiven Einsatz geeignet hat.

Denkbar wäre, dass es bei einigen Windows Phones Probleme mit oder nach dem Update gibt und Microsoft daher lieber noch abwartet - trotz des Frustes, den die Besitzer eines solchen Handys aufgrund der Verzögerungen verständlicherweise haben. Mittlerweile gibt es auch echte Nachteile für Anwender, die noch das alte Betriebssystem nutzen. Erste Apps sind nämlich nur noch für Windows 10 Mobile, nicht aber für Windows Phone 8.1 geeignet. Dazu gehören beispielsweise die neue Version von TuneIn Radio oder die in dieser Woche veröffentlichte neue Beta von Instagram.

Update muss vom Kunden zunächst manuell gesucht werden

Einem Bericht von VentureBeat zufolge soll es in diesem Monat aber tatsächlich losgehen mit den Updates auf die neue Firmware. Dabei werde die neue Betriebssystem-Variante zunächst nur passiv verteilt. Sprich: Die Kunden müssen über das Menü selbst nach dem Update suchen. Erst im zweiten Schritt - vermutlich wenn die ersten Rückmeldungen von Kunden positiv sind - soll die neue Software auch aktiv verteilt werden. Sprich: Die Nutzer bekommen einen entsprechenden Hinweis auf dem Handy-Display und können den Umstieg auf Windows 10 Mobile "auf einen Klick" anstoßen.

Nach wie vor gibt es keine offizielle Liste aller Smartphones, die für den Wechsel auf das aktuelle Betriebssystem geeignet sind. Einzig Einsteigergeräte, die nur über 4 GB internen Speicherplatz verfügen, sind mit Windows 10 Mobile nicht kompatibel. Zudem werden Features wie Continuum von den älteren Smartphones nicht unterstützt.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile