Update

Windows 10: Edge Browser erhält Plugin-Support

Nachdem Windows 10 nun etwa ein halbes Jahr auf dem Markt ist, liefert Microsoft den Plugin-Support für Edge nach. Doch es gibt noch weitere Neuerungen.
AAA
Teilen

Insider-Nutzer können Plugin-Feature unter Edge verwendenInsider-Nutzer können Plugin-Feature unter Edge verwenden Seit Windows 10 setzt Microsoft in Sachen Browser nahezu komplett auf Edge, während der Internet Explorer nur noch ein unauffälliges Nischendasein fristet. Allerdings hatte der Edge Browser im Vergleich zum IE und seinen Mitbewerber einen entscheidenden Nachteil: er konnte nicht um Plugins erweitert werden. Mit einem Insider-Update für Windows 10 hat der IT-Konzern die Funktion jetzt nachgerüstet.

Vor wenigen Stunden hat Microsoft mit dem Rollout einer neuen Insider-Updates (Build 14291) begonnen. Die Vorabversion steht dabei ganz im Zeichen des Plugin-Features für den Edge Browser. Nach dem Einspielen des Vorab-Updates für Windows 10, finden Nutzer die neue Funktion im Edge Browser vor. Doch vor der Nutzung müssen die Plugins zunächst von dieser Webseite heruntergeladen und anschließend ausgeführt werden. Danach öffnen Anwender das Edge-Menü über die drei Punkte (...) und wählen hier Extensions an. Aktuell stehen drei Plugins zur Auswahl: Maus-Gesten (Mouse Gestures), Microsoft Übersetzer (Microsoft Translator) und ein Dashboard für die Reddit-Community (Reddit Enhancement Suite).

Alle Nutzer sollen Plugin-Funktion künftig verwenden können

Künftig soll die Plugin-Funktion unter Edge für alle Windows-10-Nutzer zur Verfügung stehen. Zu diesem Zeitpunkt würde man die Edge-Plugins dann über den Windows Store anbieten. Neben den drei bisher gezeigten Plugins sollen weitere im Laufe des Jahres folgen. Darunter etwa Erweiterungen von AdBlock, Amazon, LastPass und Evernote. Ein genauer Termin für den öffentlichen Release der Plugin-Funktion gibt es derzeit noch nicht. Vermutlich hängt dieser auch davon ab, wie das Feedback der Insider-Nutzer ausfällt.

Wie Interessenten sich für das Insider-Programm von Windows 10 einschreiben können, haben wir in diesem Artikel (im Abschnitt "So gelingt die Anmeldung für das Insider-Programm von Windows 10") behandelt.

Weitere neue Edge-Funktionen: Pins und direkter URL-Abruf

Neben der Integration von Plugins hat Microsoft dem Edge Browser weitere Funk­tionen spendiert. Eine davon ist das sogenannte Pin-Feature. Damit lassen sich häufig verwendete Webseiten einfach vor der Tab-Leiste anpinnen. Um die Funktion zu aktivieren, führt der Anwender einen Rechtsklick auf einen geöffneten Tab-Reiter aus und wählt hier den Befehl "Pin tab" aus. Zum Entfernen des Pins steht über den Rechtsklick die Option "Unpin tab" zur Verfügung.

Zudem hat der Edge-Browser ein Feature erhalten, mit dem Nutzer schneller zu einer URL aus der Zwischenablage navigieren können. Dazu kopiert der Nutzer eine beliebige Webadresse und führt im Edge Browser anschließenden einen Rechtsklick auf die Adressleiste aus. Nun kann er "Paste and go" anwählen und die gewünschte Webseite öffnet sich direkt. Alternativ kann man so auch nach einem Wort suchen, indem man dieses kopiert und nach einen Rechtsklick in die Adressleiste den Befehl "Paste and search" auswählt.

In einem weiteren Artikel sind wir auf die Pläne von Microsoft zur BUILD-Konferenz eingegangen.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10