Ende

WhatsAppMD und WhatsApp Plus machen endgültig dicht

WhatsApp bereitet offenbar den Facebook-Login für seinen Messenger vor. Zudem geht der Anbieter erneut gegen Drittanbieter-Apps vor. Wir berichten unter anderem über die aktuelle Situation bei WhatsAppMD und WhatsApp Plus.
AAA
Teilen

WhatsApp bastelt am Facebook-LoginWhatsApp bastelt am Facebook-Login Bereits vor einigen Wochen gab es Probleme für Android-Apps wie WhatsAppMD und WhatsApp Plus, die die Nutzung des Smartphone-Messengers etwas komfortabler gestalten wollten. Nun sind beide Anwendungen möglicherweise endgültig von der Bildfläche verschwunden, nachdem WhatsApp Plus bereits im Januar eine Auszeit genommen hatte.

Die Download-Seite für die Neuauflage von WhatsApp Plus, über die wir Ende Januar berichtet haben, funktioniert mittlerweile nicht mehr und auch WhatsAppMD hat seine Dienste eingestellt. Ursprünglich wollte der Messaging-Client mit einer Neuauflage sicherstellen, dass WhatsApp die Nutzung der externen Anwendung nicht mehr erkennen kann.

WhatsAppMD: "Anwälte forderten die Einstellung"

Wie WhatsAppMD laut Medienberichten mitteilte, wurde der Anbieter von den Rechtsanwälten von WhatsApp kontaktiert, die auf eine Einstellung des alternativen Clients hingewirkt hatten. Der Facebook-Ableger begründet das Vorgehen gegen die Apps externer Entwickler mit Sicherheitsbedenken. Zudem könne nur der Original-Client sicherstellen, dass die Nutzer WhatsApp in der gewohnten Geschwindigkeit verwenden könnten.

Neben den Machern externer WhatsApp-Anwendungen wurden auch die Anwender von den Maßnahmen des Messaging-Anbieters getroffen. So wurde der WhatsApp-Zugang zahlreicher Kunden für 24 Stunden gesperrt - verbunden mit dem Hinweis, dass der Nutzer den Dienst nicht so verwendet hat, wie das Anbieter sich das vorgestellt hat. Im Wiederholungsfall drohte sogar eine Sperre von bis zu 72 Stunden, wie Leser gegenüber teltarif.de berichtet haben.

Facebook-Login für WhatsApp deutet sich an

Unterdessen deuten sich Tests für einen Facebook-Login für WhatsApp an. Zwar hatte Facebook im Zuge der Übernahme des Smartphone-Messengers stets betont, WhatsApp solle eigenständig bleiben. Bereits vor einigen Tagen gab es aber Hinweise auf einen Facebook-Login, mit der auch iPhone-Besitzer die Möglichkeit bekommen sollen, WhatsApp Web einzusetzen. Die für Android, Windows Phone, Blackberry und Symbian verwendete Login-Methode ist beim iPhone aufgrund der Restriktionen des iOS-Betriebssystems nicht möglich.

Auf der vom Messenger bislang nicht kommunizierten Internet-Seite alpha.whatsapp.com gibt es bereits die Möglichkeit eines Facebook-Logins. Bestätigt man dessen Nutzung, so muss eine App mit der Bezeichnung "WhatsApp SSO" freigegeben werden, wobei SSO dem Vernehmen nach für "Single Sign On" steht. Eine weitere Funktion bietet die Seite allerdings bislang nicht.

Teilen

Weitere Meldungen zum Smartphone-Messenger WhatsApp